Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Französische Geige No. 73, Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Decke
Französische Geige No. 73, Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Decke
Französische Geige No. 73, Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Decke
 Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Boden
 Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Boden
Französische Geige No. 73, Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Zargen
Französische Geige No. 73, Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Zargen
Französische Geige No. 73, Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Schnecke
Französische Geige No. 73, Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933 - Schnecke
Herkunft: Nantes
Erbauer: Chenantais & Le Lyonnais
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1933
Klang: Warm, klar, hell
Archiv

Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933: Violine No. 73

Anfang des 20. Jahrhunderts im Jahre 1933 wurde diese charaktervolle, hübsche Violine No. 73 von Chenantais & Le Lyonnais in Nantes gebaut, die einen Originalzettel und einen Modellzettel „Nicolaus Amatus“ als eine Referenz an den klassischen italienischen Meister trägt. Die mittelhohe Wölbung und die sanfte Hohlkehle der Decke sowie die nah am Rand ausgeführte Einlage lassen die Hand dieser erfahrenen, gut ausgebildeten Geigenbauer erkennen. Der glanzvolle orange-braune Lack weist viele Spielspuren auf und bestimmt die sehr geschmackvolle Ästhetik der Geige zu der auch die höchst gelungene, unverkennbar französische Schnitzarbeit der eleganten, kleinen Schnecke gehört. Rissfrei und bis auf eine kleine Schönheitsreparatur am Kopf der Schnecke unbeschädigt ist diese Chenantais & Le Lyonnais Geige sehr gut erhalten; sie wurde in unserer Fachwerkstatt komplett aufgearbeitet und unter anderem mit einer neuen Garnitur aus feinem Buchsbaumholz versehen. In sofort spielfertigem Zustand überzeugt ihre kräftige und klare Stimme mit ihrem reifen, hellen Ton.

violinegeige zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine, erhältlich im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französische Violine im Sammlerzustand, Collin-Mézin, 1950
  • Antike Mittenwalder 3/4 Geige. Kräftig und klar im Klang
  • Jean-Joseph Martin, Feiner französischer Geigenbogen um 1880
  • Antike Mittenwalder Violine, gebaut um 1920
  • Antike französische 3/4 Geige mit kraftvollem Klang - J.T.L.
  • Dunkler, gereifter Klang: Geige aus Markneukirchen um 1910
  • Leichter Deutscher Geigenbogen. Knopf Werkstatt, um 1880
  • Moderner Silber Meister - Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Italienische Solistengeige. Luigi Mozzani, Rovereto 1930 (Zertifikat Franke)
  • Norddeutsche Meistergeige, Franz Reber, Bremen
  • Französischer Bratschenbogen, J.P. Gerard, 1980er Jahre
  • Französische J.T.L. Geige, um 1920, "J. Kochly"
  • Mittenwalder Geige. Gebaut um 1960, Orchestergeige
  • Antike Französische Breton Geige. Mirecourt, um 1930
  • Alte Französische Geige. Collin-Mézin (fils), 1927, "Le Victorieux", No. 412
  • SALE Moderne Italienische Geige, wahrscheinlich Mario Gadda Mantova
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • René Morizot: Interessante französische Bratsche, 1932
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Moderne Meistergeige, Kopie Gaetano Chiocchi
  • SALE Alte Tschechische Violine in italienischem Stil, Böhmen
  • Meistergeige von Werner Voigt, Markneukirchen - Guarneri-Modell
  • Feiner Cellobogen, Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Professionelle elektrische Geige, Wolfgang Löffler "e-Strings" (Meistergeige)