Suche:
corilon violins
Italienische Geige, Romedio Muncher
Italienische Geige, Romedio Muncher
Italienische Geige, Romedio Muncher
Romedio Muncher Geige - Boden
Romedio Muncher Geige - Boden
Inventarnr.: 5472
Herkunft: Cremona
Erbauer: Romedio Muncher
Bodenlänge: 35,5 cm
Jahr: 1929
Klang: Hell, brilliant

Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929

Diese interessante moderne italienische Geige, deren kraftvoller Ton die typische Qualität moderner italienischer Streichinstrumente hat, ist ein Arbeit von Romedio Muncher Cremona. Das interessante, schmale Modell mit ausgeprägten Schultern, robust ausgeführten Ecken und einer mittelhohen Wölbung ist gut reflektierte, zeitgemäße Handwerkskunst, wie sie im Kreis um Romedio Muncher und Aristide Cavallis „Officina Claudio Monteverdi“ in Cremona Anfang des 20. Jahrhunderts gepflegt wurde. Dass zu dieser Philosophie eine genau beobachtende Rückbesinnung auf die großen Klassiker des italienischen Geigenbaus gehört, ist kein Widerspruch; vielmehr waren viele moderne Werkstätten eine „Brücke in die Gegenwart“, als die sie der Musikwissenschaftler Walter Kolneder in seinem Standardwerk „Das Buch der Violine“ treffend bezeichnet. Diese Haltung hatte Romedio Muncher schon bei seinem Lehrmeister, dem vielfach ausgezeichneten Enrico Ceruti kennengelernt und verinnerlicht, an dessen ebenso traditionsbewusstes wie innovatives Werk der Schüler anknüpfte. In diesem Sinne ist die üppige, unverkennbar italienische Schnecke der hier angebotenen Geige ein ästhetisches Wegzeichen zurück in die Tradition – während das edle und glanzvolle rotbraune Lackbild des Instruments jugendliche Frische ausstrahlt. Wir bieten diese perfekt erhaltene italienische Romedio Muncher Violine nach einer gründlichen Durchsicht in bestem, sofort spielfertigem Zustand an, mit einer besonderen Empfehlung für ihren starken Klang und seinen hellen, ausgesprochen obertonreichen Charakter.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Hübsche Böhmische Geige, 1920er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige von Georg Nebel, 1909
  • Französische 1/2 Geige, Modell Breton
  • Französischer 3/4 Geigenbogen von Émile Ouchard Père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Antike Geige. Sachsen, gebaut um 1870 - Violinistenempfehlung!
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937 - Violinistenempfehlung!
  • Feiner Cellobogen - August Rau
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Meistergeige, 1940er Jahre - wahrscheinlich USA
  • Markneukirchener Geige, wahr. Schuster & Co., 1920er Jahre
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • 3/4 Geige aus Markneukirchen, 1920'er Jahre
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Hervorragender französischer Geigenbogen. Um 1910
  • Fabelhafte Geige von Luis Lowendall, Dresden nach Stradivari, um 1880
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990