Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


French violin No, 318 by Jean Striebig
French violin No, 318 by Jean Striebig
French violin No, 318 by Jean Striebig
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Jean Striebig
Bodenlänge: 35,5 cm
Jahr: 1949
Archiv

Französische Geige von Jean Striebig

Diese Geige von Maître Jean Striebig (1910-1981) ist ein besonders schönes Instrument, an dessen heutiger, antiker Erscheinung sein Schöpfer vielleicht besondere Freude hätte: Nachdem Striebig fast 25 Jahre lang seine Werkstatt in Mirecourt geführt hatte, begann er Ende der 1950er Jahre ein neues Berufsleben als – Antiquitätenhändler! Dieses Instrument, das den Originalzettel mit der Nummer 318 trägt, ist ein typisches Beispiel für seine international gefragten Arbeiten nach eigenen Modellen. Die F-Löcher sind sehr sauber aus der mitteljährigen Fichte der Decke geschnitten, der Boden zweiteilig aus besonders schön geflammtem Ahorn gefertigt. Rissfrei und unbeschädigt, mit recht stark craqueliertem goldbraunem Lack bieten wir die Violine nach sorgfältiger Überarbeitung durch unseren Geigenbauer an, der sie mit einem neuen Steg, Stimmstock und Saiten ausgestattet hat. Ihr robuster, starker Klang ist warm, klar, sehr kräftig und offen.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Jean-Joseph Martin, Feiner französischer Geigenbogen um 1880
  • Antike Mittenwalder Violine, gebaut um 1920
  • Antike französische 3/4 Geige mit kraftvollem Klang - J.T.L.
  • Dunkler, gereifter Klang: Geige aus Markneukirchen um 1910
  • Meistergeige von Werner Voigt, Markneukirchen - Guarneri-Modell
  • Leichter Deutscher Geigenbogen. Knopf Werkstatt, um 1880
  • Moderner Silber Meister - Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Italienische Solistengeige. Luigi Mozzani, Rovereto 1930 (Zertifikat Franke)
  • Norddeutsche Meistergeige, Franz Reber, Bremen
  • Französischer Bratschenbogen, J.P. Gerard, 1980er Jahre
  • Französische J.T.L. Geige, um 1920, "J. Kochly"
  • Mittenwalder Geige. Gebaut um 1960, Orchestergeige
  • Antike Französische Breton Geige. Mirecourt, um 1930
  • Alte Französische Geige. Collin-Mézin (fils), 1927, "Le Victorieux", No. 412
  • SALE Moderne Italienische Geige, wahrscheinlich Mario Gadda Mantova
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • René Morizot: Interessante französische Bratsche, 1932
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Moderne Meistergeige, Kopie Gaetano Chiocchi
  • Feiner Cellobogen, Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Professionelle elektrische Geige, Wolfgang Löffler "e-Strings" (Meistergeige)
  • Guter Markneukirchner Schüler-Geigenbogen, C. A. Hoyer
  • Feiner Deutscher Meisterbogen, Nürnberger Schule
  • August Rau, Feiner deutscher Cellobogen