Suche:
corilon violins
Amerikanische Geige von W. Wilkanowski
Amerikanische Geige von W. Wilkanowski
Amerikanische Geige von W. Wilkanowski
American violin by W. Wilkanowski
American violin by W. Wilkanowski
Violine von W Wilkanowski
Violine von W Wilkanowski
Inventarnr.: 5423
Herkunft: USA
Erbauer: William Wilkanowski
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1938
Klang: hell, offen, brilliant

Amerikanische Geige von William Wilkanowski, Brooklyn 1938

Diese Violine gewährt einen hochinteressanten Einblick in das Hauptwerk des polnisch-amerikanischen Geigenbauers William Wilkanowski, der zu den produktivsten und talentiertesten Meistern seiner Generation gehört. Über seine Herkunft und Ausbildung ist nur wenig bekannt, doch soll er bereits als neunjähriges Kind eine erste Geige gebaut und seine Ausbildung im Alter von nur 17 Jahren abgeschlossen haben. Bald danach wanderte er in die USA aus, wo er für die renommierten Musikhäuser Oliver Ditson Company und Fred Gretsch arbeitete, aber auch eine selbständige Werkstatt führte. Dort, im New Yorker Stadtteil Brooklyn, entstand 1938 die hier angebotene Geige, die das persönliche, an den klassischen Cremoneser Meistern orientierte Modell Wilkanowskis in seiner gereiftesten Form repräsentiert. Ein intensiv roter Öllack bedeckt hochwertige Tonhölzer von unverkennbar amerikanischer Herkunft, die William Wilkanowski mit großer musikalischer Sensibilität und feinem Stilempfinden ausgewählt hat. Das zarte Craquele, das der Lack über die Jahrzehnte entwickelt hat, verleiht insbesondere der wunderschönen, leuchtenden Flammung des einteiligen Ahornbodens einen edlen, antiken Charakterzug. Abgesehen von der kleinen sichtbaren Reparatur einer F-Klappe befindet sich diese mit einem signierten und datierten Original-Zettel versehene Geige in rissfreiem, erstklassigem Zustand. Sofort spielfertig nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Werkstatt überzeugt sie nicht zuletzt mit ihrem hellen, offenen und brillanten Klang – der eindrucksvoll unterstreicht, warum Geigen von William Wilkanowski in den USA zu den gefragtesten Streichinstrumenten gehören.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französischer 3/4 Geigenbogen von Émile Ouchard Père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Antike Geige. Sachsen, gebaut um 1870 - Violinistenempfehlung!
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Meistergeige, 1940er Jahre - wahrscheinlich USA
  • Markneukirchener Geige, wahr. Schuster & Co., 1920er Jahre
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • 3/4 Geige aus Markneukirchen, 1920'er Jahre
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Hervorragender französischer Geigenbogen. Um 1910
  • Fabelhafte Geige von Luis Lowendall, Dresden nach Stradivari, um 1880
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • SALE Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1870
  • Mittenwalder Geige, Johann Reiter / Erich Sandner
  • SALE Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • SALE Edwin Lothar Herrmann: Deutscher Bratschenbogen
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860