Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Böhmische Meistervioline um 1860 - Decke
Böhmische Meistervioline um 1860 - Decke
Böhmische Meistervioline um 1860 - Decke
Böhmische Meistergeige, circa 1860 - Boden
Böhmische Meistergeige, circa 1860 - Boden
Böhmische Violine,  circa 1860 - Zargen
Böhmische Violine,  circa 1860 - Zargen
Böhmische Violine, circa 1860 - Schnecke
Böhmische Violine, circa 1860 - Schnecke
Herkunft: wahr. Böhmen
Erbauer: Unbekannter Meister
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1860 circa
Archiv

SALE Antike Böhmische Meistergeige. Gebaut um 1860

SALE Diese hübsche antike böhmische Meistergeige aus dem 19. Jahrhundert ist ein Produkt bester tschechischer Handwerkstradition: Das Modell ist elegant und ausdrucksstark mit fein ausgearbeiteten Wölbungen. Das Deckenholz ist fein- bis mitteljährige Fichte, der einteilige Boden ist aus mild geflammtem Ahorn gearbeitet, die Schnitzarbeit der zarten, böhmischen Schnecke ist von selten zu findender Güte. Reichhaltig aufgetragen ist der äusserst transparente Geigen Lack von intensiv leuchtend goldbrauner Farbe. Eine im Inneren des Korpus aufgebrachte Inventarnummer gibt Hinweis auf einen früheren Verkauf durch das renommierte Unternehmen Wurlitzer. Die schräggestellten F-Löcher sind ausgesprochen charaktervoll. Diese böhmische Meistergeige feiner Qualität ist ein Instrument, welches wir im hervorragenden Zustand und betser Klangqualität in unseren Katalog aufgenommen haben, und die wir vorübergehend in Abstimmung mit den Eigentümern zu einem günstigen Preis weitergeben können. Der klar, starke Klang ist warm, präzise, ausgereift und insgesamt sehr stark. Diese antike Meistervioline ist die besondere Klang-Empfehlung in der Preislage, im Vergleich mit deutlich teureren Geigen.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860
  • Atelier Charles Le Lyonnais, feine Französische Violine, Nantes 1939
  • Sächsische Meistergeige - 19. Jahrhundert um 1870
  • Raffaello Bozzi bei Antonio Monzino: Italienische Geige
  • Amerikanische Geige von William Wilkanowski, Brooklyn 1938
  • H. Derazey: Feine Violine aus der Werkstatt von Jean-Joseph Honoré Derazey
  • Sächsische Violine. Geigenbaumeister Max Heiling
  • Markneukirchener Geige von Schuster & Co., 1942
  • Antike Sächsische Geige, wahrscheinlich Schuster & Co
  • Charaktervolle deutsche Geige, um 1870
  • Antike Markneukirchner Geige, um 1890
  • Markneukirchner Meistergeige. Violine um 1940
  • Schülergeige nach Stradivari. Violine aus Bubenreuth
  • Norddeutsche Violine von Richard Berger, Stralsund 1914
  • Geige aus Mittenwald. 1970er Jahre
  • Zeitgenössische Meistergeige von Marc de Sterke
  • Deutsche Geige aus den Hopf-Werkstätten, Taunusstein-Wehen
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • Antike Böhmische Meistergeige. Feine Kopie Johann Georg Thir, um 1900
  • Antike französische 3/4 Geige. Wahrscheinlich J.T.L.
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Marcello Martinenghi, 1949: Feine italienische Bratsche (Zertifikat Eric Blot)