Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Mario Gadda violin
Mario Gadda violin
Mario Gadda violin
Mario Gadda, italienische Violine - Boden
Mario Gadda, italienische Violine - Boden
Rib view of Mario Gadda violin
Rib view of Mario Gadda violin
Mario Gadda violin scroll
Mario Gadda violin scroll
Inventarnr.: 5307
Herkunft: Mantova
Erbauer: Mario Gadda
Bodenlänge: 35,5 cm
Jahr: 1980
Klang: Brillant, hell
Verkauft

Mario Gadda: Italienische Geige, 1980, nach Stefano Scarampella

Diese moderne italienische Geige von Mario Gadda stammt aus dem Jahre 1980, ein persönliches Modell nach dem grossen Stefano Scarampella, mit einem Marioa Gadda Zettel und Brandstempel „MG“ versehen, ist mehr als die bloße Inanspruchnahme eines großen Namens; er ist Ausdruck einer kontinuierlichen Tradition. Der legendäre Stefano Scarampella gehört zu den direkten künstlerischen Vorfahren Mario Gaddas, dessen Vater und Lehrer Gaetano der einzige Schüler Stefano Scarampellas war und als sein legitimer Erbe gilt. So wurde der Rückbezug auf Scarampellas Werk auch zu einem konstitutiven Element im Schaffen Gaddas. Der besondere Charakter dieser italienischen Geige wird durch die große, in unverwechselbarer Form gestochene Schnecke bestimmt. Mit ihrem brilliant, klaren, typisch modernen italienischen Klang zeigt diese Mario Gadda Geige Spielqualitäten, die ihrer Ahnen würdig sind. Das Origionalzertifikat von Mario Gadda ist im Preis inbegriffen.

Bitte beachten Sie unsere verfügbare Auswahl italienischer Geigen und feine Bratschen; empfehlenswerte Deutsche und Französische Geigenbögen stellen wir Ihnen in der Rubrik "Bögen" vor.


11,000.00 €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • Anton Jais, zierliche Mittenwalder Bratsche um 1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Moderne Italienische Bratsche aus Cremona, Piergiuseppe Esposti
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin) - Investment
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Antike Böhmische Meistergeige. Feine Kopie Johann Georg Thir, um 1900
  • Alte böhmische Geige
  • Französischer Geigenbogen, ca.1900, atelier Charles Nicolas Bazin
  • Kraftvoller Deutscher Geigenbogen von H. R. Pfretzschner, Silber
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. für Pierre Hel
  • Violine von H. Emile Blondelet, Nr. C7, 1924
  • Englische Geige von Jeffery J. Gilbert, 1906
  • Carel Josef Dvorak, Prager Meistergeige 1940
  • SALE Victor Fétique. Feiner französischer Geigenbogen um 1930 - runde Stange (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Cristiano Ferrazzi, Verona: Italienische Violine, op. 120 - Violinistenempfehlung!
  • H. Derazey Werkstatt, französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Mittenwalder Meistergeige von Karl Sandner 1968
  • Französische Violine Nr. 316 von René Morizot (Zertifikat Rene Morizot)
  • Seltene Violine von Joseph Michael Gschiell, Pest 1789
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner Französischer 3/4 Geigenbogen, um 1920
  • Geigenbogen, um 1950. Silber, aus Markneukirchen