Suche:
corilon violins
Vogtländische Meistergeige um 1770 - Decke
Vogtländische Meistergeige um 1770 - Decke
Vogtländische Meistergeige um 1770 - Decke
Vogtländische Meistergeige, um 1770 - Boden
Vogtländische Meistergeige, um 1770 - Boden
Vogtländische Meistergeige, um 1770 - Zargen
Vogtländische Meistergeige, um 1770 - Zargen
Vogtländische Meistergeige, um 1770 - Schnecke
Vogtländische Meistergeige, um 1770 - Schnecke
Inventarnr.: 5132
Herkunft: Vogtland
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1770 circa

SALE Vogtländische Meistergeige - 18. Jahrhundert, um 1770

Diese elegante, um 1770 entstandene Meistergeige macht aus ihrer Vogtländischen Herkunft wahrlich kein Geheimnis: Mit ihrem typischen, leicht „eckigen“ Umriss und dem leuchtend transparenten, gelbbraunen Lack ist diese Violine ein gelungenes Instrument in der besten Tradition eines Caspar Hopf und seiner vogtländischen Nachfolger. Sorgfalt und Erfahrung zeigt der unbekannte Geigenbauer, der für diese Arbeit sehr gute Tonhölzer verarbeitet hat: mild geflammter Ahorn wurde zu einem außergewöhnlich interessant gemaserten, einteiligen Boden verarbeitet; auch die feinjährige Fichte der Decke ist von ansprechender Textur. Der reichhaltige Lack zeigt die rund 250jährige Geschichte der Violine mit reizvoller Patina und Spielspuren. Gut gelungene F-Löcher, eine ausgeprägte Wölbung und die sehr fein gearbeitete, breite Randeinlage repräsentieren reife Markneukirchener Handwerkskunst, die mit einem grossartigen, reifen, warmen und klaren Geigenklang überzeugt, tragend, solistisch, reich an Klangfarben und Resonanz. Nennenswerte, solide Restaurationen, die auch ein Deckenstimmfutter beinhalten, erlauben das Angebot eines Preises unter 50% des Normalpreises, wir bieten das aufwändig überarbeitete Instrument durchgesehen und geprüft von den Geigenbauern in unserer Fachwerkstatt in spielfertigem Zustand an.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Markneukirchner Violine von Louis Dölling jun., 1930er Jahre
  • Antike böhmische Geige, 19. Jahrhundert
  • Zeitgenössische Meistergeige von Marc de Sterke
  • SALE Justin Derazey Werkstatt, Französische Violine um 1880
  • Antike Französische 1/2 Geige. Mirecourt, um 1920
  • Geige - Handarbeit gebaut um 1980
  • Deutsche Geige von Wilhelm Herwig, gebaut um 1920
  • SALE Antike Sächsische Violine. Um 1880
  • SALE Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Jacques-Pierre Thibout: Feine Violine, Paris 1839
  • SALE Mittenwalder Geige um 1790: Peter Hornsteiner (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • SALE H. Derazey Werkstatt, französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Feine Meistervioline von Christian Olivier & Paul Bisch Paris 1927
  • SALE W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • Giuseppe Lucci, Roma 1967: feine Italienische Bratsche (Zertifikat Eric Blot)
  • Norddeutsche Meistergeige - Franz Reber, Bremen 1922
  • SALE Deutsche Geige. 1920er Jahre - Ausnahmeinstrument
  • Umberto Lanaro, Padova 1968: italienische Bratsche (Zertifikat Robert Bein)
  • Feine italienische Bratsche, Mario Bedocchi 1922 (Zertifikat Eric Blot)
  • SALE Luigi Vistoli, italienische Geige gebaut 1943 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Zierliche Französische Bratsche, Joseph Nicolas fils, 1849
  • 3/4 Violine von Jerôme Thibouville-Lamy, um 1910
  • Meistergeige von Werner Voigt, Markneukirchen - Guarneri-Modell
  • Meistergeige nach Gaetano Chiocchi