Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Hermann Schlosser Erlbach
Hermann Schlosser Erlbach
Hermann Schlosser Erlbach
Herkunft: Erlbach
Erbauer: Hermann Schlosser
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1900 circa
Klang: Warm, süß, resonant
Archiv

Antike Deutsche Violine nach Amati, Hermann Schlosser

Diese schöne Violine, eine deutsche Arbeit von Hermann Schlosser aus ERlbach/Markneukirchen, gebaut um die Jahrhundertwende 1900, verbindet ihre unverkennbar sächsische Provenienz mit reizvollen Glanzlichtern italienischen Stils. Insbesondere die flach gehaltene zur Mitte ansteigende Wölbung und die milde Flammung des einteiligen, aus der Schwarte geschnittenen Ahornbodens kommt italienischen Vorbildern sehr nahe. Mit einer kleinen, anmutigen Schnecke und dem hellen, goldbraunen Lack ist dieses Instrument eine elegante Persönlichkeit, die über differenzierte Klangmöglichkeiten verfügt: Warm in den unteren Bereichen, gewinnt der kraftvolle und helle Ton in den oberen Bereichen Klarheit, Helle und Süße. Die Violine ist mit kleineren Reparaturen, die im Preis berücksichtigt sind, gut erhalten und wird nach einer Überholung durch unsere Geigenbauer mit einigen optischen Makeln unbeschädigt und komplett spielfertig angeboten.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Antike Böhmische Meistergeige. Feine Kopie Johann Georg Thir, um 1900
  • Alte böhmische Geige
  • Französischer Geigenbogen, ca.1900, atelier Charles Nicolas Bazin
  • Kraftvoller Deutscher Geigenbogen von H. R. Pfretzschner, Silber
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. für Pierre Hel
  • Violine von H. Emile Blondelet, Nr. C7, 1924
  • Englische Geige von Jeffery J. Gilbert, 1906
  • Carel Josef Dvorak, Prager Meistergeige 1940
  • SALE Victor Fétique. Feiner französischer Geigenbogen um 1930 - runde Stange (Zertifikat J. F. Raffin)
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin) - Investment
  • UNDER REVISION Anton Jais, zierliche Mittenwalder Bratsche um 1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Cristiano Ferrazzi, Verona: Italienische Violine, op. 120 - Violinistenempfehlung!
  • H. Derazey Werkstatt, französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Mittenwalder Meistergeige von Karl Sandner 1968
  • Französische Violine Nr. 316 von René Morizot (Zertifikat Rene Morizot)
  • Seltene Violine von Joseph Michael Gschiell, Pest 1789
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner Französischer 3/4 Geigenbogen, um 1920
  • Geigenbogen, um 1950. Silber, aus Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT 3/4 Meistergeige, Sachsen, nach Stradivari
  • Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937 - Violinistenempfehlung!