Suche:
corilon violins
Meistervioline, um 1900 - Vorderansicht
Meistervioline, um 1900 - Vorderansicht
Meistervioline, um 1900 - Vorderansicht
Master violin, approx. 1900
Master violin, approx. 1900
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 5326
Herkunft: Unbekannt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 36,1 cm
Jahr: 1900 circa
Klang: Warm, groß

Interessante alte Meistervioline, um 1900 - Violinisten-Empfehlung!

Viele Rätsel gibt diese höchst interessante Meistervioline auf, deren Faksimile Etikett auf eine Herstellung im 19. Jahrhundert verweist, ein Instrument welches doch eher um das Jahr 1900 entstanden ist. Ihre genauere Herkunft und der Name ihres Erbauers verbleiben unbekannt, obwohl sie in ihrer ganzen Bauart durch einen individuellen und außergewöhnlichen Stil geprägt ist. Während manche Details, ausgeführt mit Erfahrung und entwickeltem Gespür, auf Einflüsse des französischen Stils schließen lassen, ist die ausdrucksstarke Schnecke vergleichsweise klein und zierlich gearbeitet. Ein kraftvolles Stradivarimodell bestimmt die Gestalt des Korpus; der Öllack mit seiner schönen antiken Erscheinung ist aber von hoher Qualität und mit großer Sorgfalt aufgetragen worden. Unser erfahrener Geigenbauer hat das rissfreie Instrument sorgfältig geprüft, gründlich überarbeitet und spielfertig gemacht. So offenbart der fantastische, für das anspruchsvolle Violinspiel hervorragend geeignete Klang die Meisterschaft eines unbekannten Geigenbauers, und entfaltet sich mit sofortiger Ansprache klar, dominierend und charaktervoll, singend und mit viel Resonanz.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart) - Violinistenempfehlung!
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929 - Violinistenempfehlung!
  • Seltene englische Violine von John Crowther, Holburn, London, 1788
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937 - Violinistenempfehlung!
  • Zeitgenössische Italienische Geige: Franco Albanelli Werkstatt, 1997
  • Feine Ungarische Violine Op.13 von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Französische Violine, 1930er Jahre, Lutherie Artistique, Laberte
  • Qualitätvolle 3/4 Geige von Louis Dölling jun., Markneukirchen, 1936
  • Moderne Geige. Qualitätvolle Handarbeit, gebaut um 1980/1990
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Französischer Bratschenbogen, wahrscheinlich Morizot Werkstatt
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT Josef Rieger, 1927: Alte Mittenwalder Geige
  • Interessante alte Meistervioline, um 1900 - Violinisten-Empfehlung!
  • Elspeth Noble: Englische Geige nach Guarneri, 1991 - Violinisten-Empfehlung!
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine deutsche Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
  • Empfehlenswerte deutsche Geige aus Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Mario Gadda, Italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • K. Gerhard Penzel, Deutscher Penzel Geigenbogen um 1960
  • SALE Zeitgenössische italienische Geige, Francesco Frassani, Cremona 2006 (Zertifikat Frassani)
  • Moderne Italienische Geige, wahrscheinlich Mario Gadda Mantova
  • Cristiano Ferrazzi, Verona: Italienische Violine, op. 120
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre