Suche:
corilon violins
3/4 Geige, Sachsen um 1900 - Vorderansicht
3/4 Geige, Sachsen um 1900 - Vorderansicht
3/4 Geige, Sachsen um 1900 - Vorderansicht
Rückansicht
Rückansicht
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2115
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,2 cm
Jahr: 1900 circa

Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen

Diese perfekt erhaltene deutsche Geige der Größe 3/4 ist ein besonders schönes Instrument, das mit Geschmack und großer Sorgfalt gefertigt wurde. Es entstand um das Jahr 1900 in einer unbekannten sächsischen Werkstatt und lässt klar die Handschrift eines erfahrenen Geigenbauers erkennen: Für die Decke aus mitteljähriger Fichte und den zweiteiligen Boden aus geflammtem Ahorn wurden besonders gute Hölzer ausgewählt und mit entwickeltem Gespür verarbeitet. Die Geige wurde offenbar stets äußerst gut gepflegt, sie weist kaum Kratzer und Spielspuren auf. Hellbrauner Lack über einem goldgelben Grund und die akkurat gearbeitete Randeinlage runden die sehr harmonische und interessante Ästhetik ab; zu ihr passt der warme und helle Klang hervorragend, der sich offen und mit leichter Ansprache entfaltet. Wie alle unsere Instrumente wurde auch diese Geige in unserer Fachwerkstatt sorgfältig aufgearbeitet und ist sofort spielbereit!


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE Violine von J.T.L., um 1900
  • SALE Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • Nicolas Augustin Chappuy, Violine um 1770
  • Louis Bazin, Französischer Geigenbogen
  • Hübsche Violine, Sachsen / Markneukirchen um 1930
  • Antike Geige aus dem 19. Jahrhundert. Sachsen, gebaut um 1870
  • Deutsche Geige nach Jacobus Stainer, um 1930
  • SALE Moderne Violine, gebaut im französischen Stil
  • Antike sächsische Meistergeige, um 1920
  • Antike sächsische Geige, wahr. Schuster & Co.,1920
  • Vogtländische Meistergeige, um 1770
  • Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916
  • Italienische Geige, Giovanni Fontana bei Luigi Mozzani (Zertifikat Eric Blot) - Violinisten-Empfehlung!
  • Antike Französische Geige von Pierre Marchal
  • W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • SALE Zierliche italienische Violine von Mario Gadda, 1972 (Zertifikat Mario Gadda)
  • Violine von H. Emile Blondelet, Nr. C7, 1924
  • Markneukirchner Meistergeige, um 1980
  • Qualitätvolle 3/4 Geige von Louis Dölling jun., Markneukirchen, 1936
  • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
  • David Christian Hopf sen., feine Vogtländische Geige
  • Französische Geige, Atelier Laberte, um 1940
  • George Chanot jun., feine englische Violine, London
  • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820