Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Violine, Robert Barth um 1920 - Decke
Violine, Robert Barth um 1920 - Decke
Violine, Robert Barth um 1920 - Decke
Violine, Robert Barth um 1920, Boden
Violine, Robert Barth um 1920, Boden
Violine, Robert Barth um 1920. Zargen
Violine, Robert Barth um 1920. Zargen
Violine, Robert Barth um 1920 Schnecke
Violine, Robert Barth um 1920 Schnecke
Inventarnr.: 5364
Herkunft: Stuttgart
Erbauer: Robert Barth
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: circa 1920
Verkauft

Antike Deutsche Violine, Robert Barth um 1920

Die Mittenwalder Tradition gehört zu den bedeutenden europäischen Linien der Geigenbaukunst und hat weit über den süddeutschen Raum ihre Wirkungen entfaltet. Ein Beispiel dafür ist diese im Stil der Mittenwalder Tradition gebaute Violine, die um 1920 bei Robert Barth gebaut wurde. Mit ihren soliden Klangeigenschaften empfiehlt sie sich besonders für Spieler mit kräftigem Ton als gutes Orchesterinstrument. Zu dem Stradivari Modell mit niedrigen Zargen und flach gehaltener Wölbung passt die hübsche große Schnecke sehr gut. Schöner, orangebrauner Lack über hellerem Grund bedeckt die Decke aus mitteljähriger Fichte und den zweiteiligen Ahornboden. Unsere Geigenbauwerkstatt hat das perfekt erhaltene Instrument aufwändig hergerichtet und spielfertig gemacht, dessen sehr starker, obertonreicher Klang von dunklem, ausgereiftem Charakter ist.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Louis Bazin, Französischer Geigenbogen
  • Hübsche Violine, Sachsen / Markneukirchen um 1930
  • Antike Geige aus dem 19. Jahrhundert. Sachsen, gebaut um 1870
  • Deutsche Geige nach Jacobus Stainer, um 1930
  • SALE Moderne Violine, gebaut im französischen Stil
  • Antike sächsische Meistergeige, um 1920
  • Antike sächsische Geige, wahr. Schuster & Co.,1920
  • Vogtländische Meistergeige, um 1770
  • Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916
  • Italienische Geige, Giovanni Fontana bei Luigi Mozzani (Zertifikat Eric Blot) - Violinisten-Empfehlung!
  • Antike Französische Geige von Pierre Marchal
  • W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • SALE Zierliche italienische Violine von Mario Gadda, 1972 (Zertifikat Mario Gadda)
  • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
  • David Christian Hopf sen., feine Vogtländische Geige
  • Französische Geige, Atelier Laberte, um 1940
  • George Chanot jun., feine englische Violine, London
  • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820
  • Geige, in Handarbeit gebaut um 1980
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: feine Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feine süddeutsche Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Eugène Nicolas Sartory, feiner französischer Geigenbogen um 1925  (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Barockbratsche, Josef Klotz Umfeld, um 1800 Mittenwald (Zertifikat Christian Lijsen)
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)