Verkauft

Cellobogen, wahrscheinlich Conrad Götz um 1970

Ein hübscher, älterer Cellobogen deutscher Herkunft, von Conrad Götz, etwa aus den 1970er Jahren stammend. Der Bogen trägt die Brandstempel auf Stange und Frosch. Die runde Stange von mittlerer Stärke ist aus rotbraunem Fernambuk gearbeitet. Der Ebenholzfrosch ist Silbermontiert mit Perlmuttauge und weissrose schimmerndem Perlmuttschub. Das dreiteilige Beinchen ist aus Echtsilber mit...

Ein hübscher, älterer Cellobogen deutscher Herkunft, von Conrad Götz, etwa aus den 1970er Jahren stammend. Der Bogen trägt die Brandstempel auf Stange und Frosch. Die runde Stange von mittlerer Stärke ist aus rotbraunem Fernambuk gearbeitet. Der Ebenholzfrosch ist Silbermontiert mit Perlmuttauge und weissrose schimmerndem Perlmuttschub. Das dreiteilige Beinchen ist aus Echtsilber mit Ebenholzring. Der 75,3 g schwere Bogen spielt sehr aktiv und liegt bei sehr guter, mittiger Gewichtsverteilung angenehm in der Hand. Ein sehr guter Bogen, der leicht zu spielen ist und einen hellen, klaren und präzisen Klang erzeugt.

Deutscher Cellobogen, wahrscheinlich von Conrad Götz
Deutscher Cellobogen, Kopf - wahr. Conrad Götz
Abb. |