Interessante Wiener Meistergeige, um 1910

Diese feine Wiener Meistergeige, dessen Erbauer nicht näher bestimmt werden kann, wurde in den 1910 Jahren in feinster qualitätvoller Handarbeit angefertigt. Kein Etikett verweist auf den Namen des Erbauers. Mit seinem sehr transparenten, orangebraunem Öllack und seinem starken, lieblich-süßem Klang ist diese Violine ein außergewöhnliches Instrument: Ein breites Modell nach Stradivari, ganz...

Diese feine Wiener Meistergeige, dessen Erbauer nicht näher bestimmt werden kann, wurde in den 1910 Jahren in feinster qualitätvoller Handarbeit angefertigt. Kein Etikett verweist auf den Namen des Erbauers. Mit seinem sehr transparenten, orangebraunem Öllack und seinem starken, lieblich-süßem Klang ist diese Violine ein außergewöhnliches Instrument: Ein breites Modell nach Stradivari, ganz in der feinsten Wiener Tradition, sorgfältig verarbeitet und aus Hölzern mit kräftiger Klangqualität gebaut. Der gleichmäßig geflammte, zweiteilige Boden ist besonders schön und attraktiv. Der glanzvolle, leuchtend helle Öllack mit Spuren der Geschichte bestimmt die antike Erscheinung dieser hübschen Violine. Von dem schönen Klang werden anspruchsvolle und ambitionierte Spieler begeistert sein. Ausgeglichen und warm, hell, gereift und süß in den oberen Bereichen singend und klar, kraftvoll mit Durchsetzungsvermögen. Die Violine ist bestens unbeschädigt erhalten und wurde - wie alle Streichinstrumente und Bögen von Corilon violins - von unseren Geigenbauern aufwändig überholt und spielfertig gemacht.

 
Corilon violins Zertifikate
violine
 

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

€ 2'990.00
circa CHF 3'109.60
Inventar-Nr.
6343
Herkunft
Wien
Jahr
circa 1910
Klang
warm, hell, süss, strahlend
Bodenlänge
35,9 cm
Interessante Wiener Meistergeige, um 1910
Interessante Wiener Meistergeige, um 1910
Interessante Wiener Meistergeige, um 1910
Interessante Wiener Meistergeige, um 1910
Abb. |