SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1810

Ein qualitätvolles antikes Instrument des einflussreichen Mirecourter Geigenbauers Didier Nicolas L'Ainé ist diese schöne Violine, die in der mittleren Werkphase ihres 1833 verstorbenen D. Nicolas entstanden sein muss. Charakteristische bauliche Details und die makellose Qualität ihrer Ausführung lassen keinen Zweifel an der Provenienz dieser Geige: Die fein gearbeitete Randeinlage ist der unverkennbare Ausdruck des Stils von Didier Nicolas, ebenso der qualitätvolle, hell-braune Spiritus-Öllack, der im Lauf der Jahre...

Ein qualitätvolles antikes Instrument des einflussreichen Mirecourter Geigenbauers Didier Nicolas L'Ainé ist diese schöne Violine, die in der mittleren Werkphase ihres 1833 verstorbenen D. Nicolas entstanden sein muss. Charakteristische bauliche Details und die makellose Qualität ihrer Ausführung lassen keinen Zweifel an der Provenienz dieser Geige: Die fein gearbeitete Randeinlage ist der unverkennbare Ausdruck des Stils von Didier Nicolas, ebenso der qualitätvolle, hell-braune Spiritus-Öllack, der im Lauf der Jahre wunderschöne antike Patina entwickelt hat und am Boden mit einem Siegel versehen ist - ein Ausdruck hoher Wertschätzung, die frühere Bestzer der Geige entgegengebracht haben. Aussagekräftige Spielspuren gehen offenkundig auf technisch versierte Musiker unter den Vorbesitzern dieser Dider Nicolas Geige zurück, die in sehr gutem, sehr gepflegtem Zustand erhalten ist und durch die Geigenbauer in unserer Fachwerkstatt vollständig aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet wurde. Ihr großer, edler und warmer Klang stellt eine reife, große Stimme von süssem Charakter vor, die keiner weiteren Empfehlung bedarf. Inklusive Corilon's Inzahlungnahme-Garantie und einem optionalen Zertifikat zur Wert-Bestätigung.

€ 4'990.00
circa CHF 5'389.20
Inventar-Nr.
5823
Erbauer
Didier Nicolas Ainé
Herkunft
Mirecourt
Jahr
circa 1820
Klang
groß, süss, riche en couleurs
Bodenlänge
36,1 cm
Interessante Geige von Didier Nicolas in Mirecourt um 1810
-#2
-#3
-#4
-#5
Abb. |