Verkauft

Französische Meistergeige, Mitte 19. Jahrhundert - restauriert

Warm, dunkel und volumenreich ist der Klang dieser eleganten deutschen Geige aus Sachsen: ein Produkt guter Handarbeit, gefertigt von einem unbekannten Geigenbauer, der nach einem französischen, am Vorbild Stradivari orientierten Modell arbeitete, mit flacher Wölbung und markant...

Warm, dunkel und volumenreich ist der Klang dieser eleganten deutschen Geige aus Sachsen: ein Produkt guter Handarbeit, gefertigt von einem unbekannten Geigenbauer, der nach einem französischen, am Vorbild Stradivari orientierten Modell arbeitete, mit flacher Wölbung und markant akzentuierten Rändern. Der zweiteilige Ahorn-Boden mit seiner engen, leicht fallenden Flammung und die aus mitteljähriger Fichte gearbeitete Decke unter einem tief-rotbraun leuchtenden Lack sind auffällige Qualitätsmerkmale dieses harmonisch gestalteten Instruments. Es weist einige Spiuelspuren auf, ist aber rissfrei erhalten und wurde von unserem Geigenbauer komplett und aufwändig aufgearbeitet und hergerichtet. Wir bieten diese schöne deutsche Violine in sehr gutem, spielfertigem Zustand an. Mit klanglichen Defiziten - einigen Wolftönen in den unteren Bereichen - bieten wir die Geige zu einem besonders niedrigen Preis an.

Inventar-Nr.
6178
Herkunft
Mirecourt
Jahr
circa 1850
Klang
sombre, reif und klar
Bodenlänge
36,2 cm
Französische Meistergeige aus dem 19. Jahrhundert
-#2
-#3
-#4
-#5
Abb. |