Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine aus dem Jahr 1858

Das Werk von Joseph Garaboeuf, genannt Lacombe-Vigneron, ist für seine hervorragende handwerkliche Qualität und seine exzellenten musikalischen Eigenschaften bekannt – und auch diese Geige von 1858 stellt einen versierten, interessanten luthier aus Mirecourt vor, dessen Biographie zu den weitgehend unentdeckten Kapiteln der Geigenbaugeschichte gehört.

Diese französische Violine ist ein ausnehmend schönes Beispiel für den Geigenbau, wie er um 1850 in Mirecourt, dem führenden Zentrum des Instrumentenbaus im Frankreich dieser Zeit, gepflegt wurde. Ihre reizvolle antike Ästhetik verdankt sie ihrem würdevollen, mit interessanten...

Das Werk von Joseph Garaboeuf, genannt Lacombe-Vigneron, ist für seine hervorragende handwerkliche Qualität und seine exzellenten musikalischen Eigenschaften bekannt – und auch diese Geige von 1858 stellt einen versierten, interessanten luthier aus Mirecourt vor, dessen Biographie zu den weitgehend unentdeckten Kapiteln der Geigenbaugeschichte gehört.

Diese französische Violine ist ein ausnehmend schönes Beispiel für den Geigenbau, wie er um 1850 in Mirecourt, dem führenden Zentrum des Instrumentenbaus im Frankreich dieser Zeit, gepflegt wurde. Ihre reizvolle antike Ästhetik verdankt sie ihrem würdevollen, mit interessanten Spielspuren gealterten Lackbild und der Maserung erstklassiger Tonhölzer, aus denen sie gebaut wurde – insbesondere die enge, leicht v-förmig angeordnete Flammung des zweiteiligen Ahornbodens kommt unter dem transparenten, orange-braunen Lack zu schönster Geltung. Die fein gearbeitete Randeinlage und die geschmackvolle, tief gestochene Schnecke weisen auf den ersten Blick auf einen Meister hin, der über eine solide Ausbildung und langjährige Erfahrung verfügte – und der an einer verborgenen Stelle im Korpus seinen Stempel und die Datierung dieses Instruments angebracht hat: Joseph Garaboef alias Lacombe-Vigneron, der 1824 in Poussay geboren wurde. Wenig ist über diesen interessanten Mirecourter Geigenbauer bekannt, doch legt der vorzügliche Klang der hier angebotenen, in bestem Zustand erhaltenen Geige ein beredtes Zeugnis für das hohe Niveau seiner Kunst ab: Der schmelzende, edle Charakter ihres Tones, seine Wärme und eine angenehme, weiche Note sind über die Jahre zu einer unverwechselbaren, individuellen Stimme gereift, die höchste musikalische Ansprüche erfüllt – sofort spielfertig nach einer gründlichen Durchsicht in unserer Fachwerkstatt.

Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine aus dem Jahr 1858
Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine 1858 - zweiteiliger Ahornboden
Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine 1858 - Zargen
Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine 1858 - Schnecke
Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine aus dem Jahr 1858
Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine aus dem Jahr 1858
Joseph Garaboeuf alias Lacombe-Vigneron, französische Violine aus dem Jahr 1858
Abb. |