Mittenwalder Geige von Erich Sandner in der Nachfolge Johann Reiter

Diese Violine von Erich Sandner gehört zu den Zeugen eines konfliktreichen Kapitels der süddeutschen Geigenbaugeschichte. Entstanden wenige Jahre nach dem Tod Johann Reiters – einer der besten Mittenwalder Meister seiner Generation, der dem handwerklichen Geigenbau wie nur wenige andere verpflichtet war und dessen Werkstatt Erich Sandner übernommen hatte – trägt sie...

Diese Violine von Erich Sandner gehört zu den Zeugen eines konfliktreichen Kapitels der süddeutschen Geigenbaugeschichte. Entstanden wenige Jahre nach dem Tod Johann Reiters – einer der besten Mittenwalder Meister seiner Generation, der dem handwerklichen Geigenbau wie nur wenige andere verpflichtet war und dessen Werkstatt Erich Sandner übernommen hatte – trägt sie noch das Reitersche Original-Etikett. Erich Sandner war 1948 mit anderen vertriebenen deutschen Geigenbauern aus dem böhmischen Schönbach (Luby) nach Bayern gekommen, und die Verbindung eines hochgeachteten Namens der Mittenwalder Tradition und eines zugewanderten Flüchtlings, wie sie auf diesem Etikett zu finden ist, war im Mittenwald der Nachkriegszeit alles andere als selbstverständlich: Schließlich hatten einheimische Meister 1949 mit lautstarkem Einsatz dafür gesorgt, dass die sudetendeutschen Aussiedler Mittenwald wieder verlassen und nach Bubenreuth ziehen mussten – wo sie in kürzester Zeit ein international erfolgreiches Instrumentenbauzentrum schufen. Zu den wenigen, die blieben, gehört Erich Sandner, und die hier angebotene Meistergeige ist ein vollendet gelungenes Beispiel seiner reifen Handwerkskunst, die ihren Platz in der reichen Tradition des Karwendelortes selbstbewusst beansprucht. Mittel- bis weitjährige Fichte lokaler Herkunft und ein prachtvoller, eng geflammter Bergahorn lassen das hochentwickelte Gespür Erich Sandners für erstklassige Tonhölzer auf den ersten Blick erkennen. Der einteilige Boden und die feine Randeinlage mit ihrem relativ breiten Mittelspan sind das Werk einer vorzüglich ausgebildeten, erfahrenen Hand, die die ästhetischen und die musikalisch relevanten Aspekte des Handwerks zu verbinden wusste. Der hochtransparente Lack von angenehm hellbrauner Farbe ist eine eigene Rezeptur Sandners und erweist auch an diesem Instrument seine erstaunliche Widerstandsfähigkeit gegen die natürliche Alterung der Oberfläche und gegen die mechanischen Belastungen, denen ein hervorragendes Instrument in der langen Zeit von mehr als 50 Jahren ausgesetzt ist. So bieten wir diese Sandner-Geige nach einer gründlichen Durchsicht in unserer Werkstatt spielfertig an, in sehr gutem, unbeschädigtem Zustand, den nicht zuletzt ihre musikalische Bestform und ihr kraftvoller und gereifter Klang belegen. Mit seinem klaren Charakterund seiner klingenden Resonanz empfiehlt sich diese Geige Violinisten mit kraftvollem Bogenstrich.

€ 1'990.00
circa CHF 0.00
€ 2'990.00
Inventar-Nr.
3897
Erbauer
Erich Sandner
Herkunft
Mittenwald
Jahr
1961
Klang
hell, brilliant
Bodenlänge
35,6 cm
Erich Sandner Johann Reiter Mittenwald
Mittenwalder Geige von Erich Sandner in der Nachfolge Johann Reiter
Mittenwalder Geige von Erich Sandner in der Nachfolge Johann Reiter
Mittenwalder Geige von Erich Sandner in der Nachfolge Johann Reiter
Mittenwalder Geige von Erich Sandner in der Nachfolge Johann Reiter
Abb. |