Mittenwalder Bratsche von Karl Bitterer, 1977 (Meisterbratsche)

Viola von Karl Bitterer, dem Sohn Josef Bitterers: Reife Handwerkskunst, die die besten Traditionen Mittenwalds und Schönbachs verbindet.

In dieser Mittenwalder Bratsche legt ihr Karl Bitterer ein beredetes Zeugnis der Erfahrung, des Stilbewusstseins und der musikalischen Sensibilität ab, die er sich in seinem Berufsleben erworben hat. Sie gehört zu den Instrumenten, die...

Viola von Karl Bitterer, dem Sohn Josef Bitterers: Reife Handwerkskunst, die die besten Traditionen Mittenwalds und Schönbachs verbindet.

In dieser Mittenwalder Bratsche legt ihr Karl Bitterer ein beredetes Zeugnis der Erfahrung, des Stilbewusstseins und der musikalischen Sensibilität ab, die er sich in seinem Berufsleben erworben hat. Sie gehört zu den Instrumenten, die der Sohn des aus dem böhmischen Schönbach stammende und 1946 nach Mittenwald vertriebene Meister Josef Bitterer gebaut hat. Als einer der wenigen Schönbacher, die sich dauerhaft in der Karwendelregion niederließen, gehört das Werk der Bitterer Familie zu den musikgeschichtlich interessanten Œuvres, die die Traditionen zweier großer europäischer Geigenbauregionen verbinden – und darin eine unverkennbare künstlerische Handschrift entwickeln. Vollendete, reife Handwerkskunst zeigen dabei sowohl die mit viel Liebe zum Detail geschnitzte Schnecke als auch der orangerote Lack, der die Maserung erstklassiger Tonhölzer aus den Bergwäldern des Karwendel in leuchtender Schönheit präsentiert. Der leichte Korpus mit seinem zweiteiligen Boden aus kräftig geflammtem Bergahorn und einer Decke aus mitteljähriger, äußerst regelmäßig gewachsener Fichte verfügt über erstklassige Schwingungseigenschaften, die den ausnehmend guten, hellen-strahlend violin-ähnlichen Bratschenklang dieser mit 41,9 cm Bodenlänge äußerst leichten und handlichen Viola begründen. Der kraftvolle, strahlend klarer und warmer Ton eröffnet dank höchst komfortabler Spieleigenschaften musikalische Interpretationsräume, wie sie bei Instrumenten dieser Preisklasse nur selten zu finden sind – und die auch die Vorbesitzer dieser Bratsche zu schätzen wussten, was einige leichte Spielspuren dokumentieren. So ist diese Mittenwalder Meisterbratsche ein empfehlenswertes Instrument für anspruchsvolle Musiker, das sich nach einer Durchsicht in unserer Werkstatt in bestem, sofort einsatzbereitem Zustand befindet – und seiner mit Karl Bitterers datiertem Originalzettel belegten Herkunft alle Ehre macht.

Wie alle unsere Instrumente und Bögen inklusive unserer Inzahlungnahme-Garantie und einem optionalen Zertifikat zur Wert-Bestätigung.

€ 4'990.00
circa CHF 0.00
Inventar-Nr.
6682
Erbauer
Karl Bitterer
Herkunft
Mittenwald
Jahr
1977
Klang
hell, klar, strahlend
Bodenlänge
41,9 cm
Mittenwalder Bratsche von Karl Bitterer, 1977 (Meisterbratsche)
Mittenwalder Bratsche von Karl Bitterer, 1977 (Meisterbratsche)
Mittenwalder Bratsche von Karl Bitterer, 1977 (Meisterbratsche)
Mittenwalder Bratsche von Karl Bitterer, 1977 (Meisterbratsche)
Mittenwalder Bratsche von Karl Bitterer, 1977 (Meisterbratsche)
Abb. |