Verkauft

Altes Deutsch-Böhmisches Cello, Sachsen, um 1900

Dieses sehr klangvolle deutsch-böhmische Cello einfacher Bauart wurde in den 1900er Jahren in Sachsen/Böhmen gebaut. Die Herkunft ist wahrscheinlich Markneukirchen oder Schönbach. Antikisierter, gold-brauner Lack wurde auf die zweiteilige Decke aus mitteljähriger Fichte und den einteiligen Boden aus mild geflammten Ahorn aufgetragen; die Randeinlage ist sehr schön, die Schnecke ist...

Dieses sehr klangvolle deutsch-böhmische Cello einfacher Bauart wurde in den 1900er Jahren in Sachsen/Böhmen gebaut. Die Herkunft ist wahrscheinlich Markneukirchen oder Schönbach. Antikisierter, gold-brauner Lack wurde auf die zweiteilige Decke aus mitteljähriger Fichte und den einteiligen Boden aus mild geflammten Ahorn aufgetragen; die Randeinlage ist sehr schön, die Schnecke ist ansprechend gearbeitet. Mit seinem kräftigen, klaren Klang ist dieses alte 4/4 Cello bestens für den Anfang für junge Orchesterspieler geeignet. Riss- und reparaturfrei und sofort spielbereit.

Inventar-Nr.
6306
Herkunft
Deutschland
Jahr
circa 1900
Klang
kräftig, präzise
Bodenlänge
75,8 cm
Altes Deutsch-Böhmisches Cello, Sachsen, um 1900
Altes Deutsch-Böhmisches Cello, Sachsen, um 1900
Altes Deutsch-Böhmisches Cello, Sachsen, um 1900
Altes Deutsch-Böhmisches Cello, Sachsen, um 1900
Abb. |