Hervorragender antiker Geigenbogen, circa 1900 (Bausch)

Antiker Geigenbogen gebaut um 1900 mit großem Klang und griffiger Ansprache - geeignet für gute und sehr gute Spieler

Dieser leichte Geigenbogen mit warmem, süßen Klang ist eine Arbeit aus Markneukirchen, wo er um 1900 wahrscheinlich in der Bausch Werkstatt wurde. Der hübsch gestaltete, charaktervolle Kopf und die Ausarbeitung der aktiven, runden Bogenstange - elatisch und...

Antiker Geigenbogen gebaut um 1900 mit großem Klang und griffiger Ansprache - geeignet für gute und sehr gute Spieler

Dieser leichte Geigenbogen mit warmem, süßen Klang ist eine Arbeit aus Markneukirchen, wo er um 1900 wahrscheinlich in der Bausch Werkstatt wurde. Der hübsch gestaltete, charaktervolle Kopf und die Ausarbeitung der aktiven, runden Bogenstange - elatisch und aktiv mit hoher Spannkraft und direkter Ansprache - aus qualitätvollem, feinstem Fernambuk lassen seine gute handwerkliche Qualität und Erfahrung erkennen, die sich auch in der gelungenen Gewichtsverteilung mit breit mittig, leicht Richtung Spitze empfundenen Schwerpunkt ausdrückt. Die Neusilbermontur des Ebenholzfrosches und ein Schub aus grün-rose schimmerndem Perlmutt zieren den bestens erhaltenen antiken Geigenbogen, der in unserer Werkstatt fachkundig aufgearbeitet wurde. Mit kleineren Blessuren, doch ohne Reparaturen bestens erhalten und in sofort spielfertigem Zustand überzeugt dieser interessante Geigenbogen mit hervorragenden Spieleigenschaften auch mit seinem warmen, fokussierten, großen und volumenreichen Ton. 

Inventar-Nr.
B971
Erbauer
Bausch
Herkunft
Markneukirchen
Jahr
circa 1900
Klang
warm, groß, reich an Volumen
Gewicht
56,2 g
Hervorragender antiker Geigenbogen, circa 1900 (Bausch)
Hervorragender antiker Geigenbogen, circa 1900 (Bausch)
Abb. |