Deutscher Geigenbogen um 1950, Markneukirchen

Aus dem sächsischen Markneukirchen stammt dieser silbermontierte, deutsche Geigenbogen, der um 1950 aus hellbraunem Fernambukholz gefertigt wurde. Die runde Stange ist elastisch und spielt sich flüssig und weich. Fein gearbeitet ist der elegante Kopf, der Ebenholzfrosch ist silbermontiert und hat einen Schub aus grünlich schimmerndem Perlmutt, wie es in Markneukirchen ab 1950 oft verwendet wird. Sein gefühlter Schwerpunkt liegt mittig, leicht in der oberen Hälfte, gemessen bei 25,8 cm der Gesamtlänge von 74,4 cm. Warm und hell und im Spiel fehlerverzeihend ist...

Aus dem sächsischen Markneukirchen stammt dieser silbermontierte, deutsche Geigenbogen, der um 1950 aus hellbraunem Fernambukholz gefertigt wurde. Die runde Stange ist elastisch und spielt sich flüssig und weich. Fein gearbeitet ist der elegante Kopf, der Ebenholzfrosch ist silbermontiert und hat einen Schub aus grünlich schimmerndem Perlmutt, wie es in Markneukirchen ab 1950 oft verwendet wird. Sein gefühlter Schwerpunkt liegt mittig, leicht in der oberen Hälfte, gemessen bei 25,8 cm der Gesamtlänge von 74,4 cm. Warm und hell und im Spiel fehlerverzeihend ist der Klang dieses silbermontierten Geigenbogens.

€ 950,00
Inventar-Nr.
B873
Herkunft
Markneukirchen
Jahr
1950 circa
Klang
hell
Gewicht
58,6 g
Deutscher Geigenbogen um 1950, Markneukirchen - Frosch
Deutscher Geigenbogen um 1950, Markneukirchen - Spitze
Abb. |