François Gaulard: Seltener Geigen- und Bratschenbogen circa 1850

Seltener Streichbogen für Geige und Bratsche, aus François Gaulards reifster Werkphase. Perfekt erhalten im Originalzustand – ein wertstabiles Anlageobjekt mit exzellentem Klang.

François Jude Gaulard (1787–1857) war ein hochproduktiver Bogenmacher, der mit seinem individuellen Stil eine Sonderstellung im Mirecourter Streichbogenbau der 1. Hälfte des 19....

Seltener Streichbogen für Geige und Bratsche, aus François Gaulards reifster Werkphase. Perfekt erhalten im Originalzustand – ein wertstabiles Anlageobjekt mit exzellentem Klang.

François Jude Gaulard (1787–1857) war ein hochproduktiver Bogenmacher, der mit seinem individuellen Stil eine Sonderstellung im Mirecourter Streichbogenbau der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts einnimmt. Der hier angebotene Bogen ist ein überaus seltenes Stück, das sowohl für das Spiel auf der Geige als auch auf der Bratsche geeignet ist – eine Meisterarbeit im Originalzustand, die höchsten musikalischen Ansprüchen genügt und zugleich eine interessante Wertanlage ist.

François Gaulard, Sohn einer Mirecourter Geigen- und Bogenbauerfamilie, erlernte die Kunst des Bogenmachens wahrscheinlich bei Louis Simon Pajeot, dessen Einfluss in seinem frühen Werk unübersehbar ist. Sein umfangreiches Œuvre reflektiert den großen Erfolg, den er mit seinen Arbeiten erzielte – Beispiele souveräner, traditioneller Handwerkskunst aus erlesenen Materialien, deren individuelle Vorzüge er mit großer Sensibilität herauszuarbeiten verstand. Der hier angebotene Geigen- und Bratschenbogen repräsentiert das Werk von François Gaulard in seiner vollen Reife, die es um 1850 erreicht hatte: Die kräftige, aber mittelstark und überaus fehlertolerant zu spielende Stange ist 73,9 cm lang – inkl. des dreiteiligen Beinchens im Peccatte-Stil – und aus feinstem Amourette Tropenholz gefertigt; ein kompliziert zu bearbeitendes Material, dessen Verwendung im französischen Bogenbau gute Tradition hat. Mit dem Originalstempel GAULARD auf der Stange, der ursprünglichen Wicklung, dem neusilbermontierten Ebenholzfrosch und einer mit einem Perlmuttauge verzierten Kopfplatte von Hand des Meisters befindet sich dieser François Gaulard Bogen in einem selten zu findenden Zustand historischer Authentizität. Sein wunderbar heller, gut strukturierter, edler und typisch französischer Klang ist reich an Volumen und Farben.

  • François Jude Gaulard – Geigen- und Bratschenbogen, um 1850
  • Prachtvoller historischer Bogen mit originaler Ausstattung
  • Originalstempel
  • Erstklassige Spiel- und Klangeigenschaften
  • Lohnende Wertanlage

Unsere Inzahlungnahme-Garantie, versandkostenfreie Lieferung und 30 Tage Rückgaberecht sind im Preis inbegriffen; ein Zertifikat zur Wert-Bestätigung bieten wir auf Bestellung an.

€ 12.900,00
Inventar-Nr.
A224
Erbauer
Francois Jude Gaulard
Herkunft
Mirecourt
Jahr
circa 1850
Klang
warm, differenziert und süß, französisch, fließend, reich an klangfarben
Gewicht
64,3 g
Francois Gaulard
François Gaulard: Seltener Geigen- und Bratschenbogen circa 1850
Abb. |