Paul Weidhaas, edler deutscher Geigenbogen

Dieser edle deutsche Geigenbogen mit perfekter Balance ist ein spätes und besonderes Meisterwerk des Markneukirchener Bogenmachers Paul Weidhaas; den silbermontierten Ebenholzfrosch und das einteilige Kapselbeinchen ziert ein feiner Silberschub mit gravuren, eine spektakuläre Ausstattung, die die Klasse dieser Arbeit aus bestem Hause wirkungsvoll unterstreicht. So offenbart sich dem genaueren Blick, wie fein der Kopf und die oktagonale Stange aus rotbraunem Fernambuk gearbeitet sind: Ein Werk in der Tradition

Dieser edle deutsche Geigenbogen mit perfekter Balance ist ein spätes und besonderes Meisterwerk des Markneukirchener Bogenmachers Paul Weidhaas; den silbermontierten Ebenholzfrosch und das einteilige Kapselbeinchen ziert ein feiner Silberschub mit gravuren, eine spektakuläre Ausstattung, die die Klasse dieser Arbeit aus bestem Hause wirkungsvoll unterstreicht. So offenbart sich dem genaueren Blick, wie fein der Kopf und die oktagonale Stange aus rotbraunem Fernambuk gearbeitet sind: Ein Werk in der Tradition Victor Fétiques, von dem der junge Weidhaas als Mitarbeiter und Schüler wichtige Impulse erhielt. Einflüsse anderer renommierter Werkstätten wie der von Georg Winterling in Hamburg, von Max Möller in Amsterdam und von Josef Vedral in Den Haag ließen ihn zu einem der besten Bogenmacher in seiner sächsischen Heimat reifen, wo sich Paul Weidhaas 1918 selbständig machte und bis zu seinem Tod im Jahr 1962 lebte. Die ausgewogene Gewichtsverteilung des Bogens und sein in der oberen Hälfte gelegener Schwerpunkt ergibt eine perfekte Balance in der Hand und erlauben ein kraftvolles, aktives Spiel. Strahlend und klar ist der volumenreiche Klang, für den dieser fast neuwertig erhaltene und spielfertig hergerichtete Geigenbogen unsere besondere Empfehlung verdient.

Feiner Geigenbogen von Paul Weidhaas
Paul Weidhaas
Abb. |