William Richard Retford, englischer Geigenbogen für W.E. Hill & Sons (Zertifikat J.F. Raffin)

Ein feiner englischer Geigenbogen aus dem Hause W. E.Hill & Sons, gebaut von William Richard Retford (1899-1960), einem der besten Bogenmacher des renommierten Londoner Unternehmens. Eine silberne Kopfplatte und ein silbermontierter Ebenholzfrosch mit Pariser Auge zieren die feine, runde, aus braunem Fernambuk gearbeitete Stange. Trotz seines geringen Gewichts ist der Ton dieses Meisterbogens groß, voll und etwas weich, den er nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt spielfertig erzeugt. Der

Ein feiner englischer Geigenbogen aus dem Hause W. E.Hill & Sons, gebaut von William Richard Retford (1899-1960), einem der besten Bogenmacher des renommierten Londoner Unternehmens. Eine silberne Kopfplatte und ein silbermontierter Ebenholzfrosch mit Pariser Auge zieren die feine, runde, aus braunem Fernambuk gearbeitete Stange. Trotz seines geringen Gewichts ist der Ton dieses Meisterbogens groß, voll und etwas weich, den er nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt spielfertig erzeugt. Der W. E. Hill & Sons-Originalstempel auf der Stange über dem Frosch sowie die Nummer 31 auf der Stange unter dem Frosch weisen die Provenienz des Bogens aus, die zusätzlich durch ein Echtheitszertifikat und eine weitere, schriftliche Wertbestätigung über € 10.000 von Jean-François Raffin, Paris belegt wird.

W. E. Hill & Sons, Geigenbogen um 1920 - Frosch
William Richard Retford, Geigenbogen für W.E. Hill & Sons - Kopf
Abb. |