Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1870

Um 1870 wurde diese Mittenwalder 3/4 Geige gebaut, ein Instrument aus der bayerischen Geigenbaustadt Mittenwald. Eine antike 3/4 Violine, die trotz ihres hohen Alters rißfrei, außergewöhnlich gut erhalten ist. Spielspuren zieren den hellen, gealteret orangebraunen Lack, der die ausgesucht schönen Tonhölzer aus dem Karwendelgebirge bedeckt: regelmäßig gemaserte Fichte, aus der die Decke gefertigt wurde, und besonders schöner Bergahorn, dessen zart-fließende Flammung auf dem zweiteilig ausgeführten Bodens reichlich Raum findet. Kleine F-Löcher,...

Um 1870 wurde diese Mittenwalder 3/4 Geige gebaut, ein Instrument aus der bayerischen Geigenbaustadt Mittenwald. Eine antike 3/4 Violine, die trotz ihres hohen Alters rißfrei, außergewöhnlich gut erhalten ist. Spielspuren zieren den hellen, gealteret orangebraunen Lack, der die ausgesucht schönen Tonhölzer aus dem Karwendelgebirge bedeckt: regelmäßig gemaserte Fichte, aus der die Decke gefertigt wurde, und besonders schöner Bergahorn, dessen zart-fließende Flammung auf dem zweiteilig ausgeführten Bodens reichlich Raum findet. Kleine F-Löcher, feine Randarbeit und die charaktervoll geschnitzte Schnecke bestimmen die hübsche Erscheinung dieser Geige, die rißfrei bestens erhalten ist. Unsere Geigenbauer haben diese äußerst empfehlenswerte alte Mittenwalder 3/4 Violine gründlich aufgearbeitet und spielfertig hergerichtet, so dass sie ihren klaren, klingenden Klang perfekt entfalten kann, der von gereiftem Charakter ist - eine 3/4 Geige mit sehr guter Ansprache.

Mittenwalder 3/4 Geige von Neuner & Hornsteiner um 1870
Mittenwalder 3/4 Geige von Neuner & Hornsteiner um 1870 - Boden
Mittenwalder 3/4 Geige von Neuner & Hornsteiner um 1870 - Zargen
Mittenwalder 3/4 Geige von Neuner & Hornsteiner um 1870 - Schnecke
Abb. |