Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Roderich Paesold, Cellobogen
Roderich Paesold, Cellobogen
Roderich Paesold, Cellobogen
Deutscher Cellobogen von Roderich Paesold
Deutscher Cellobogen von Roderich Paesold
Herkunft: Baiersdorf
Erbauer: Roderich Paesold
Bodenlänge: 83,7 g
Jahr: 1980 circa
Archiv

Deutscher Cellobogen, Roderich Paesold

Dieser deutsche Cellobogen wurde in den 1980er Jahren in Handarbeit gefertigt und stammt aus dem 1848 gegründeten Traditionsunternehmen Roderich Paesold, ausgewiesen durch den bekannten Stempel „R. Paesold“ über dem Frosch. Aus rotbraunem Fernambukholz ist die schöne, kräftige oktagonale Stange gearbeitet, die dennoch elastisch und sehr gut ausgewogen ist. Ein Pariserauge und ein grün-rose-weißlich schimmernder Perlmuttschub zieren den neusilbermontierten Ebenholzfrosch. Bei einer Länge von 71,9 cm wiegt der spielfertig hergerichtete Cellobogen 83,7 g und bietet durch seinem mittig empfundenen, bei 26,4 cm gemessenen Schwerpunkt beste Spielqualitäten, für einen klaren, kräftigen Klang.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Antike Böhmische Meistergeige. Feine Kopie Johann Georg Thir, um 1900
  • Alte böhmische Geige
  • Französischer Geigenbogen, ca.1900, atelier Charles Nicolas Bazin
  • Kraftvoller Deutscher Geigenbogen von H. R. Pfretzschner, Silber
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. für Pierre Hel
  • Violine von H. Emile Blondelet, Nr. C7, 1924
  • Englische Geige von Jeffery J. Gilbert, 1906
  • Carel Josef Dvorak, Prager Meistergeige 1940
  • SALE Victor Fétique. Feiner französischer Geigenbogen um 1930 - runde Stange (Zertifikat J. F. Raffin)
  • SALE Eugène Nicolas Sartory: Französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin) - Investment
  • UNDER REVISION Anton Jais, zierliche Mittenwalder Bratsche um 1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Cristiano Ferrazzi, Verona: Italienische Violine, op. 120 - Violinistenempfehlung!
  • H. Derazey Werkstatt, französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Mittenwalder Meistergeige von Karl Sandner 1968
  • Französische Violine Nr. 316 von René Morizot (Zertifikat Rene Morizot)
  • Seltene Violine von Joseph Michael Gschiell, Pest 1789
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner Französischer 3/4 Geigenbogen, um 1920
  • Geigenbogen, um 1950. Silber, aus Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT 3/4 Meistergeige, Sachsen, nach Stradivari
  • Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937 - Violinistenempfehlung!