Suche:
corilon violins
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916 - Decke
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916 - Decke
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916 - Decke
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916- Zargen
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916- Zargen
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916- Schnecke
3/4 Meistergeige, Joseph Müller Schönbach 1916- Schnecke
Inventarnr.: 5134
Herkunft: Schönbach
Erbauer: Joseph Müller
Bodenlänge: 33,7 cm
Jahr: 1916
NEU

Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916

Diese seltene 3/4 Geige mit außergewöhnlichem Klang und interessanter Geschichte ist dieses antike Instrument das 1916 von dem Schönbacher Geigenbauer Joseph Müller gebaut wurde. Ein entsprechender Zettel mit Datierung findet sich auf dem Zettel in Korpus. Eine hochwertige und individuelle Stradivarikopue, ihr klarer, obertonreicher Klang ist von einer Stärke, wie sie bei Kinderviolinen nur selten zu finden sind. Auch die Ästhetik der erstklassigen Tonhölzer sowie die sorgfältige Ausarbeitung der Schnecke und der Randeinlage demonstrieren die Qualität dieser 3/4 Meistergeige eindruckvoll. Die breite, gleichmässige Flammung des zweiteilig gearbeiteten Ahorn-Bodens zeigt die sichere Wahl eines erfahrenen Geigenbauers; der orange-braune Lack hat feine Patina entwickelt und ist typisch für die Handwerkstradition des böhmisch-sächsischen Musikwinkels. Nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt bieten wir diese empfehlenswerte, klangstarke und 3/4 Geige, die mit lediglich zwei kleinen Reparaturen im oberen Teil der Decke für ein Kinderinstrument bestens erhalten ist, in sofort spielfertigem Zustand an.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Louis Bazin, Französischer Geigenbogen
  • Hübsche Violine, Sachsen / Markneukirchen um 1930
  • Antike Geige aus dem 19. Jahrhundert. Sachsen, gebaut um 1870
  • Deutsche Geige nach Jacobus Stainer, um 1930
  • SALE Moderne Violine, gebaut im französischen Stil
  • Antike sächsische Meistergeige, um 1920
  • Antike sächsische Geige, wahr. Schuster & Co.,1920
  • Vogtländische Meistergeige, um 1770
  • Antike 3/4 Geige, von Joseph Müller, Schönbach, 1916
  • Italienische Geige, Giovanni Fontana bei Luigi Mozzani (Zertifikat Eric Blot) - Violinisten-Empfehlung!
  • Antike Französische Geige von Pierre Marchal
  • W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • SALE Zierliche italienische Violine von Mario Gadda, 1972 (Zertifikat Mario Gadda)
  • 3/4 - klangvolle Neuner & Hornsteiner 3/4 Geige aus Mittenwald
  • David Christian Hopf sen., feine Vogtländische Geige
  • Französische Geige, Atelier Laberte, um 1940
  • George Chanot jun., feine englische Violine, London
  • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820
  • Geige, in Handarbeit gebaut um 1980
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: feine Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feine süddeutsche Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Eugène Nicolas Sartory, feiner französischer Geigenbogen um 1925  (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Barockbratsche, Josef Klotz Umfeld, um 1800 Mittenwald (Zertifikat Christian Lijsen)
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)