Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Französische 1/2 Geige, wahrsch. JTL, um 1900 - Decke
Französische 1/2 Geige, wahrsch. JTL, um 1900 - Decke
Französische 1/2 Geige, wahrsch. JTL, um 1900 - Decke
Französische 1/2 Violine, um 1900
Französische 1/2 Violine, um 1900
Zarge
Zarge
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2908
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 31,3 cm
Jahr: 1900 circa
Klang: Warm, dunkel, resonant
Verkauft

Französische 1/2 Geige. Mirecourt um 1900

Mit einer Korpuslänge von 31,3 cm gehört diese französische 1/2 Geige zu den seltenen alten Kindergeigen, die viele Spieler wegen ihrer klanglichen Vorteile besonders schätzen. Mit ihrem rötlich-braunen, sehr transparenten und leuchtenden Lack sowie der charakteristischen Schnecke ist sie als typisch französische 1/2 Violine aus der Geigenbaustadt Mirecourt zu erkennen und wurde wahrscheinlich um das Jahr 1900 in den Werkstätten des renommierten Unternehmens Jérôme Thibouville-Lamy (J.T.L.) gebaut. Die attraktive, milde Flammung des zweiteilig gearbeiteten Ahorn-Bodens bestimmt den Charakter der 1/2 Geige, den aussagekräftige Spielspuren auf der Decke abrunden; sie zeigen, dass das nach einem bewährten Stradivari-Modell gebaute Instrument viel gespielt wurde, von guten jungen Musikern, die sich auch in hohen Lagen sicher bewegten. Nach einer vollständigen Überarbeitung in unserer Fachwerkstatt bieten wir die rissfreie 1/2 Geige sofort spielfertig an und empfehlen ihren kraftvollen, warmen Klang, der dunkel ist, tief und resonant.

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Geige. Antike sächsische Violine um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Französische Geige, Charles Simonin, um 1860
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Meistervioline aus Bayern, um 1800 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Moderne Bratsche, Markneukirchen
  • Sehr gute 4/4 Violine. Klassische sächsische Tradition, gebaut um 1920
  • Französischer Meisterbogen, ca.1890, Charles Nicolas Bazin (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Mario Gadda: Italienische Geige für Solisten, Mantova 1985 - strahlender Klang
  • NEUE KLANGPROBE: Markneukirchener Meisterbratsche von Jochen Voigt, 1982
  • Feiner und exzellenter Cellobogen. Kopie Eugene Sartory, Markneukirchen, 1910/1920
  • Antike Geige. Sachsen, nach Stradivari, um 1900
  • Deutsche Violine von C. A. Götz, 1937
  • Markneukirchener 3/4 Geige, um 1940
  • Markneukirchner Geige mit hellem Klang, um 1930
  • SALE Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Sehr gute Spieleigenschaften
  • Cellobogen von Charles Nicolas Bazin, gebaut um 1905 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Matthias Klotz 1982: Mittenwalder Bratsche
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • MARMA, Silber-Geigenbogen nach Sartory, um 1920
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Antike sächsische Geige nach Stainer um 1910
  • Elspeth Noble: Englische Geige nach Guarneri, 1991