Suche:
corilon violins
Adolf C. Schuster Geigenbogen in seltener 3/4 Größe  - Frosch
Adolf C. Schuster Geigenbogen in seltener 3/4 Größe  - Frosch
Adolf C. Schuster Geigenbogen in seltener 3/4 Größe  - Frosch
Inventarnr.: B886
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Adolf C. Schuster
Bodenlänge: 53,1 g
Jahr: 1960 circa
Klang: Klar, kräftig
NEU

Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen

Ein 3/4 Geigenbogen bester deutscher Qualität ist dieser um 1940 von Adolf C. Schuster gebaute und entsprechend gestempelte Bogen, dessen ideale Gewichtsverteilung ausgezeichnete Voraussetzungen für das Erlernen der Bogentechnik bietet und reichlich Freude am Üben verspricht. Er wurde von Adolf C. Schusters in der Geigenbaustadt Markneukirchen gebaut und überzeugt mit seiner qualitätvollen Ausarbeitung, wie sie gerade bei Kinderbögen nur selten zu finden ist. Die kräftige, oktagonale Stange des Bogens wurde aus feinem, rotbraunem Fernambuk gefertigt und hat einen bemerkenswert detailliert und geschmackvoll ausgearbeiteten Kopf. Der blanke Ebenholzfrosch ist neusilbermontiert und mit einem dreiteiligen Beinchen schön und hochwertig ausgestattet. An der Daumenstelle wurde kindgerecht nachträglich dezent erweitert. Bei einem Gewicht von 53,1 g wird der Schwerpunkt in der unteren Hälfte empfunden. Nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt bieten wir diesen 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster spielfertig an, mit einer besonderen Empfehlung für seinen hellen, warmen und abgerundeten Klang.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französischer 3/4 Geigenbogen von Émile Ouchard Père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Antike Geige. Sachsen, gebaut um 1870 - Violinistenempfehlung!
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Meistergeige, 1940er Jahre - wahrscheinlich USA
  • Markneukirchener Geige, wahr. Schuster & Co., 1920er Jahre
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • 3/4 Geige aus Markneukirchen, 1920'er Jahre
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Hervorragender französischer Geigenbogen. Um 1910
  • Fabelhafte Geige von Luis Lowendall, Dresden nach Stradivari, um 1880
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • SALE Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1870
  • Mittenwalder Geige, Johann Reiter / Erich Sandner
  • SALE Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • SALE Edwin Lothar Herrmann: Deutscher Bratschenbogen
  • Italienische Geige, Romedio Muncher, Cremona 1929
  • Antike Mittenwalder Geige. Neuner & Hornsteiner, um 1860