Suche:
corilon violins
3/4 Geige aus Markneukirchen
3/4 Geige aus Markneukirchen
3/4 Geige aus Markneukirchen
3/4 violin from Markneukirchen
3/4 violin from Markneukirchen
Inventarnr.: 1766
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,7 cm
Jahr: 1920 circa
Klang: Hell, warm, offen

Deutsche 3/4 Geige aus Markneukirchen

In guter sächsischer Handarbeit wurde um 1920 diese deutsche 3/4 Geige gefertigt, vermutlich in der vogtländischen Geigenbaustadt Markneukirchen. Goldbrauner Lack, Boden und Zargen aus interessant geflammtem Ahorn, eine gut gearbeitete Schnecke und kleine, sauber geschnittene F-Löcher belegen die handwerkliche Qualität der nach dem Stradivari-Modell gefertigten Violine. Deutliche Spielspuren und einer Druckstelle am linken Floch auf der Decke belegen gern gespieltes und geliebtes Instrument, das wir in gutem, rissfreiem Zustand anbieten. Die 3/4 Geige wurde von unserem Geigenbauer komplett überarbeitet und spielfertig gemacht. Ihr warmer, heller Klang ist über die Saiten gut ausgeglichen und verspricht mit seiner Kraft große Spielfreude.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Orchestergeige, Mittenwald
  • Klassische Wiener Geige von Johann Christoph Leidolff, 1756
  • Vielgespielte Mittenwalder 3/4 Geige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Zeitgenössische Meistergeige von Marc de Sterke
  • Hübsche Böhmische Geige, 1920er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige von Georg Nebel, 1909
  • Französische 1/2 Geige, Modell Breton
  • Französischer 3/4 Geigenbogen von Émile Ouchard Père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Antike 3/4 Violine. Frankreich um 1910
  • Georges Coné: Feine französische Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Feine historische Markneukirchner Bratsche. 18. Jahrhundert
  • Barockbratsche, Süddeutschland um 1800
  • Deutscher 3/4 Geigenbogen von Adolf C. Schuster, Markneukirchen
  • Feiner Cellobogen - August Rau
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Feine Meistergeige, 1940er Jahre - wahrscheinlich USA
  • Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen
  • Mirecourt - alte französische Geige, um 1940
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Seltene Meistergeige von Leodegar Mayr, Bayerisch Gmain
  • Auguste Sébastien Philippe Bernardel (Bernardel Père): Feine Violine No. 8 (Zertifikat Hieronymus Köstler, Hamma & Co. Stuttgart)
  • Antike Böhmische Geige, Handarbeit um 1820
  • Pierre Joseph Hel: Feine französische Violine, Lille, 1901
  • Französische Violine, 1920er Jahre. Marke "Imitation italienne"