Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Thevenin luthier 1/2 Geige Mirecourt um 1930 - Decke
Thevenin luthier 1/2 Geige Mirecourt um 1930 - Decke
Boden
Boden
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 31,0 cm
Jahr: 1930 circa
Archiv

1/2 - Französische Thevenin-Violine

Ein ausgesprochen hübsches, kleines Instrument ist diese 1/2 Geige, die Kindern allein schon durch ihre sonnige Farbe Freude bereitet. Sie wurde um 1930 in der franzöischen Geigenbaustadt Mirecourt gebaut und trägt im Inneren des Korpus das Original-Etikett „Thévenin Luthier Brevete Paris“ - wahrscheinlich eine Marke der renommierten Werkstätten von Jérôme Thibouville-Lamy (JTL) oder Laberte. In seiner Farbe und Konsistenz zeigt das leuchtend warme, orange-braune Lackbild ganz unverkennbaren Mirecourter Stil und bringt mit seiner hohen Transparenz die schönen Tonhölzer zum Leuchten. So entfalten die weitjährige Maserung der Fichtendecke und die milde Flammung des einteilig ausgeführten Bodens ihren freundlichen, attraktiven Charakter, dem der starke, klare und helle Klang sehr gut entspricht, eine für diese Größe ungewöhnlich kraftvolle Stimme, die auch dunkle Töne umfasst und die typischen Vorzüge französischer Violinen aufweist. Die Geige ist in unbeschädigtem, bestem Zustand erhalten und wurde in unserer Geigenbau-Werkstatt spielfertig hergerichtet.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Geige um 1910 mit schönem Klang
  • Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • ÜBERARBEITET: Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Viola von Ernst Heinrich Roth, 1958
  • SALE: Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, um 1900
  • 1/2 - Mittenwalder Geige, Sebastian Hornsteiner, 1970
  • 3/4 - kleine, antike Mittenwalder 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Christoph Götting, zeitgenössische Elite-Meistergeige
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • 3/4 - Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1880
  • Große Französische Geige, Nicolas Bertholini, Mirecourt 20. Jahrhundert
  • VERBESSERT: moderne italienische Geige, wahrscheinlich Luigi Mozzani, 1941
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Mittenwalder Löwenkopfgeige, 19. Jahrhundert
  • Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933: Geige No. 73
  • Meistergeige No. 89, Paul Beuscher, "special cremone", Paris 1937
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Braun & Hauser München, Geige um 1900
  • SALE: Bratsche von Alan McDougall, Middleham, Leyburn
  • Ernst Heinrich Roth Konzert Violine mit kraftvoll-brilliantem Klang
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Raffaello Bozzi, Milano, 1939: Italienische Geige (Zertifikat Cesare Magrini)