Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Violine aus Markneukirchen mit floralen Schnitzereien - Decke
Violine aus Markneukirchen mit floralen Schnitzereien - Decke
Zweiteiliger Ahornboden, Violine aus Markneukirchen mit Schnitzereien am Wirbelkasten.
Zweiteiliger Ahornboden, Violine aus Markneukirchen mit Schnitzereien am Wirbelkasten.
Zargenansicht: Markneukirchner Geige mit Schnitzereien
Zargenansicht: Markneukirchner Geige mit Schnitzereien
Blumen Schnitzerei an der Schnecke einer Geige
Blumen Schnitzerei an der Schnecke einer Geige
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1930 circa
Archiv

Markneukirchener Geige mit Blumen-Schnitzereien, um 1930

Nach dem Vorbild der Instrumente von Giuseppe Guarneri wurde in den 1930er Jahren diese sächsische Geige gebaut und mit aufwändigen Schnitzereien am Wirbelkasten als ein besonders hochwertiges Instrument geehrt, ein feines und gelungenes und reich verziertes Exemplar dieses beliebten Modells. Unverkennbar sind der Umriss und die charakteristische, hohe Wölbung sowie die Form der F-Löcher. Der leuchtende orangebraune Lack ist von hoher Transparenz und wurde gekonnt antikisiert, ein Dekor, das den mit Blumenmotiven hübsch ornamentierten Wirbelkasten geschmackvoll ergänzt. In unserer Werkstatt wurde diese hübsche und auch klanglich sehr empfehlenswerte Geige vollständig aufgearbeitet und befindet sich in sehr gutem, sofort spielbereitem Zustand, rissfrei und unbeschädigt. Sie entfaltet ihre kraftvolle Stimme strahlend und klar, mit angenehmer Wärme im Ton und gut ausgeglichen über die Saiten. Unsere besondere Empfehlung.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 3/4 - Violine von Jerôme Thibouville-Lamy, "L'incomparable", gebaut 1894
  • 1/2 - antike französische 1/2 Geige, J.T.L. Compagnon, um 1880
  • 1/2 - Italienische 1/2 Geige, Carlo di Citta 1999
  • 3/4 - Geige von E. L. Gütter. Markneukirchen, ca. 1920
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen
  • Leichter Geigenbogen von C. A. Hoyer, 1940er Jahre
  • Hübsche Böhmische Geige um 1870
  • Französische Geige, J.T.L., Mirecourt um 1930
  • Alte 7/8 Geige. Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische Violine, Didelot von Laberte, 1920er Jahre
  • Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Guillaume Maline: Seltene Violine, Frankreich circa 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • 3/4 - sehr gute französische 3/4 Violine
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: feine Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössiche Meistergeige von Bernd Ellinger, 2018
  • Moderner Geigenbogen. Hell und strahlend im Ton
  • 3/4 - Antike französische Compagnon 3/4 Violine