Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Louis Dölling jun., Markneukirchen, Geige 1934 - Decke
Louis Dölling jun., Markneukirchen, Geige 1934 - Decke
Boden
Boden
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Louis Dölling jr.
Bodenlänge: 36,1 cm
Jahr: 1934
Archiv

Markneukirchner Violine von Louis Dölling jun., 1934

Im Jahre 1934 entstand in dem renommierten Markneukirchener Unternehmen Louis Dölling jun. diese vorzügliche Geige, eine unverkennbare Meisterarbeit, deren Provenienz ein datiertes Original-Etikett und ein Brandstempel an der Unterzarge belegen. Nach dem Tod des Firmengründers im Jahre 1917 führte seine Familie die Geigenbauwerkstatt unter seinem guten Namen weiter und wahrte das Erbe des weitgereisten Meisters. Die intensiven, von goldgelb bis rot reichenden Farben des leuchtenden Öllackes sind ein markanter Hinweis auf die Qualität des Instruments, das in perfektem, rissfreiem Zustand erhalten ist. Der einteilige Boden aus tief geflammtem Bergahorn und die zierliche Schnitzarbeit der Schnecke belegen die Erfahrung und das gute ästhetische Gespür des Geigenbauers. Leichtes Craquelée am Boden unterstreicht den antiken Charakter der Geige, die mit ihrem gereiften Ton überzeugt. Kraftvoll und groß, gut gestützt und dominierend erfüllt ihre Stimme solistische Anforderungen, sofort spielfertig nach einer gründlichen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt für Restaurierung.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE: Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, um 1900
  • Böhmische Schülergeige, um 1960/1970
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • SALE: Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • SALE: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Deutsche Geige um 1910 mit schönem Klang
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • ÜBERARBEITET: Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Viola von Ernst Heinrich Roth, 1958
  • 1/2 - Mittenwalder Geige, Sebastian Hornsteiner, 1970
  • 3/4 - kleine, antike Mittenwalder 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Christoph Götting, zeitgenössische Elite-Meistergeige
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • 3/4 - Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1880
  • Große Französische Geige, Nicolas Bertholini, Mirecourt 20. Jahrhundert
  • VERBESSERT: moderne italienische Geige, wahrscheinlich Luigi Mozzani, 1941
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Mittenwalder Löwenkopfgeige, 19. Jahrhundert
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • SALE: Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933: Geige No. 73
  • Meistergeige No. 89, Paul Beuscher, "special cremone", Paris 1937
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Braun & Hauser München, Geige um 1900