Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
Feine 3/4 Geige, Mittenwald Neuner & Hornsteiner
Feine 3/4 Geige, Mittenwald Neuner & Hornsteiner
3/4 violino di Mittenwald
3/4 violino di Mittenwald
violon 3/4 Neuner & Hornsteiner
violon 3/4 Neuner & Hornsteiner
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Neuner & Hornsteiner
Bodenlänge: 33,2 cm
Jahr: ca. 1850
Klang: Hell, warm, tönend

3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850

Um die Mitte des 19. Jahrhunderts erreichten die Werkstätten von Neuner & Hornsteiner den Zenit ihrer Entwicklung, auf dem sie viele Jahre lang das Niveau des Mittenwalder Geigenbaus definierten, Einflüsse der besten internationalen Geigenbauschulen aufnahmen und weltweit mit größtem Erfolg tätig waren. Die hier angebotene, seltene 3/4 Geige ist ein Instrument dieser Zeit, das nach dem Vorbild Antonio Stradivaris gebaut wurde und eine ganz unverkennbare Arbeit von Neuner & Hornsteiner ist. Allein der dunkelrote Lack, der im Laufe der Jahre ausgedunkelt ist und wunderschöne Patina entwickelt hat, ist so typisch für den Mittenwalder Stil, dass diese unbezettelte Geige eigentlich keines Zettels bedarf. Die wohlproportionierte Schnecke mit Spuren früherer Besitzer ist eine Schnitzarbeit von hoher Eleganz, die Violine ist mit zwei unbedeutenden Decken-Reparaturen, die im Preis berücksichtigt sind, in gutem, soliden Zustand erhalten und wurde in unserer Fachwerkstatt gründlich aufgearbeitet. Spielfertig eingestellt überzeugt die Geige mit ihrem hellen, tönenden Klang, der klar und obertonreich, aber von angenehmer Wärme und Kraft ist.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)