Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Decke
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Decke
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Boden
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Boden
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Zargen
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Zargen
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Schnecke
Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen - Schnecke
Herkunft: Erlangen
Erbauer: Wenzl Fuchs
Bodenlänge: 35,6 cm
Jahr: circa 1980
Archiv

Deutsche Meistergeige von Wenzl Fuchs, Erlangen

Eine fein gearbeitete deutsche Meistergeige von bester Qualität ist diese feine Violine, die um 1980 von Wenzel Fuchs in Eltersdorf bei Erlangen gebaut wurde. Wenzl Fuchs stammt aus einer alten Geigenbauer-Familie im böhmischen Schönbach und gehörte zu den aus der Tschechoslowakei vertriebenen deutschen Geigenbauern, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg in Franken niederließen. Wenzl Fuchs-Instrumente sind bis heute international gefragt und insbesondere in den U.S.A. beliebt. Die große Erfahrung des Meisters ist an vielen Details dieser sehr überzeugenden Geige ablesbar: Feinste Tonhölzer fanden Verwendung, mitteljährige Fichte für die Decke und tief geflammter Bergahorn für den Boden; die große Schnecke ist eine eindrucksvolle Demonstration des ästhetischen Gespürs und der handwerklichen Fähigkeiten von Wenzel Fuchs. Wir empfehlen diese junge deutsche Meistergeige als eine besondere Gelegenheit, ein gutes Streichinstrument mit professionellem Ton zu erwerben, der hell, warm und obertonreich ist, mit etwas Süße und tragender, klingender Resonanz.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert