Suche:
corilon violins
pId2
Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920 - Frosch
Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920 - Frosch
Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920 - Kopf
Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920 - Kopf
Inventarnr.: B1065
Herkunft: wahr. England
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 65,2 g
Jahr: circa 1920
Klang: Klar, edel, warm

Feiner alter Bratschenbogen, wahrscheinlich England, um 1920

Feinste handwerkliche Qualität, perfekte Spieleigenschaften und ein überdurchschnittlich guter, klarer, warmer und großer Klang zeichnen den feinen, ungestempelte Bratschenbogen aus, der wahrscheinlich eine englische Arbeit aus den 1920er Jahren ist. Mit einer runden Stange aus Fernambuk, einem silbermontierten Frosch, einem edlen, dreiteiligem Silber-Beinchen und einem fein gearbeiteten, hübschen Kopf erreicht dieser feine alte Bratschenbogen eine vorzüglich ausgeglichene Gewichtsverteilung; sein Schwerpunkt wird im Spiel als breit und mittig empfunden (gemessen bei 26,3 cm inklusive Beinchen). Das Auge des Frosches ziert als Bekenntnis zum Werk der großen französischen Bogenmacher diesen feinen Bratschenbogen, der auch für professionelle Musiker geeignet ist und einen kräftigen, warmen, edlen, klaren Ton erzeugt. Kräftig, reaktiv und mit hoher Spannkraft liegt dieser interessante Bratschenbogen perfekt in der Hand.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Lothar Seifert, kräftiger Bratschenbogen ca.1980, Silber
  • Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen, F.C. Pfretzschner, Silber
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Antike sächsische Magginikopie für grosse Spieler, wahrscheinlich Schuster & Co.
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Hervorragender Geigenbogen mit kraftvollem Klang, um 1910
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feiner Deutscher Geigenbogen, Knopf Werkstatt, um 1890
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • GESTOHLEN: Léon Victor Mougenot 1912, Französische Violine
  • Moderne Italienische Geige, Luigi Agostinelli, 1953
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • Moderne Französische Solisten - Bratsche, Jacques Camurat, Paris 1958
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840