Suche:
corilon violins
Feine historische Markneukirchner Bratsche, 18. Jahrhundert
Feine historische Markneukirchner Bratsche, 18. Jahrhundert
Feine historische Markneukirchner Bratsche, 18. Jahrhundert
Feine historische Markneukirchner Bratsche, 18. Jahrhundert
Inventarnr.: 4343
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannter Meister
Bodenlänge: 39,0 cm
Jahr: 18. Jahrhundert

Feine historische Markneukirchner Bratsche. 18. Jahrhundert

Eine besondere Empfehlung für professionelle Bratschisten ist diese feine Markneukirchener Bratsche des späten 18. Jahrhunderts, die mit ihrem geheimnisvoll-warmen, gereiften Klang von ausgezeichneter Resonanz musikalische Ausdrucksmöglichkeiten erschließt, wie sie nur selten zu finden sind. Das Instrument wurde in der vorindustriellen Epoche im sächsischen Geigenbau von einem uns unbekannten Meister gebaut. Die nah am Rand geführte Einlage und die große, sorgfältig gearbeitete Schnecke demonstrieren die Kunstfertigkeit einer exzellent ausgebildeten und erfahrenen Hand. Kleine, elgante F-Löcher und die ausgeprägte Wölbung bestimmen die Erscheinung des Korpus, dessen Decke aus feinjähriger Fichte und dessen einteiliger Boden aus tief geflammtem Ahorn gefertigt wurden; erstklassige Tonhölzer, die ihre vorzüglichen Klangeigenschaften über viele Generationen charaktervoll entwickelt haben. Die Viola ist in bemerkenswertem Zustand unbeschädigt erhalten - wir bieten sie spielfertig aufgearbeitet in bestem Zustand an.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Bratsche, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante alte Böhmische Geige nach Ruggeri. Um 1920
  • Deutsch-böhmische Geige nach Klotz, um 1900
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Moderner Deutscher Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Alte sächsische Geige - nach Antonio Stradivari, um 1880
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)