Suche:
corilon violins
pId1
Moderne Italienische Geige, Carlo Dalatri, Firenze - Decke
Moderne Italienische Geige, Carlo Dalatri, Firenze - Decke
Moderne Italienische Violine, Carlo Luigi Dalatri, Firenze - Boden
Moderne Italienische Violine, Carlo Luigi Dalatri, Firenze - Boden
Moderne Italienische Geige, Carlo Dalatri, Firenze - Zargen
Moderne Italienische Geige, Carlo Dalatri, Firenze - Zargen
Moderne Italienische Violine, Carlo Luigi Dalatri, Firenze - Schnecke
Moderne Italienische Violine, Carlo Luigi Dalatri, Firenze - Schnecke
Inventarnr.: 4287
Herkunft: Firenze
Erbauer: Carlo Luigi Dalatri
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: 1980er Jahre

Moderne Italienische Geige, Carlo Dalatri, Firenze

Diese junge italienische Violine von Carlo Dalatri, Florenz, ist eine qualitätvolle Arbeit im typischen Florentiner Stil des endenden 20. Jahrhunderts, die hervorragende solistische Klangeigenschaften und eine attraktive, vollblütig-italienische Erscheinung vereint. Erstklassige Handwerkskunst und der individuelle, hochentwickelte Stil sprechen für die Arbeit von Carlo Luigi Dalatri und haben an diesem Instrument ihren vollendeten Ausdruck gefunden: Die zierlich geschnitzte Schnecke und die fein geschnittenen F-Löcher lassen eine erfahrene Hand und das sichere ästhetische Gespür eines erfahrenen Meisters erkennen. Die mitteljährige Fichte der Decke und der mild geflammte Ahorn des zweiteiligen Bodens sind hochwertige Tonhölzer, die sowohl durch ihre sehr guten Schwingungseigenschaften als auch durch ihre ausnehmend hübsche Maserung überzeugen – veredelt durch die warme Farbe eines goldbraunen Öllacks. In der markanten Ausarbeitung des Randes und der Ecken artikuliert sich ein unverwechselbarer, persönlicher Charakter, dem der Klang dieses Ausnahmeinstruments mit drei Reparaturen im Bereich des linken F-Loches, die den sehr niedrigen Preis begründen, perfekt entspricht: Kraftvoll, hell und strahlend, obertonreich, tragend, mit Wärme und Volumen in den unteren Bereichen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Mario Gadda, Italienische Geige für Solisten, Mantova 1995 - strahlend, warm
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Antike französische Geige, um 1920, Mirecourt - warmer, etwas weicher Ton
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Lothar Seifert, kräftiger Bratschenbogen ca.1980, Silber
  • Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen, F.C. Pfretzschner, Silber
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 (Zertifikat Benjamin Schröder)
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • Mario Gadda, 1998, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“