Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin. Silbermontiert. Originalstempel auf dem Frosch
Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin. Silbermontiert. Originalstempel auf dem Frosch
Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin. Typisch gearbeiteter Louis Bazin Cellobogen Kopf
Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin. Typisch gearbeiteter Louis Bazin Cellobogen Kopf
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Charles Louis Bazin
Bodenlänge: 59,5 g
Jahr: um 1940
Archiv

Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin

Eine historische, original gestempelte Arbeit aus einer der renommiertesten französischen Bogenbauwerkstätten ist dieser 3/4-Cellobogen, der um 1940 von Charles Louis Bazin gebaut wurde – unmittelbar vor der Besetzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg, die eine der erfolgreichsten und produktivsten Phasen in der Geschichte des Familienunternehmens Bazin beendete. Seit knapp 100 Jahren hatten die Bazins zu diesem Zeitpunkt den französischen Streichbogenbau geprägt, und der hier angebotene Bogen lässt erkennen, dass Louis Bazin souverän über das handwerkliche Erbe mehrerer Generationen verfügte. Mit einem vergleichsweise geringen Gewicht von 59,5 g und einem mittig empfundenen, bei 22,2 cm von 66,8 cm Gesamtlänge inkl. Beinchen gemessenen Schwerpunkt spielt sich dieser Bogen überaus angenehm – und verzeiht dabei manche spieltechnische Ungenauigkeit. Die mittelstarke, runde Stange aus orangebraunem Fernambuk und die klassisch-feine Ausstattung mit einem silbermontierten Ebenholzfrosch, Perlmuttauge und dreiteiligem Silberbeinchen macht ihn auch ästhetisch zu einem motivierenden musikalischen Partner für junge Musiker – die mit unserer Inzahlungnahme-Garantie zu einem späteren Zeitpunkt problemlos auf ein exzellentes 4/4-Modell aus unserem Katalog umsteigen können. Der warme, edle Klang, den dieser bestens erhaltene, spielfertig hergerichtete Cellobogen erzeugt, bildet mit seinem unverwechselbaren, französischen Charakter eine hervorragende Grundlage für die anspruchsvolle Ausbildung fortgeschrittener Talente.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Kräftiger Markneukirchner Violinbogen, 1960'er Jahre
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, weich, edel im Klang
  • Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen
  • Leichter Geigenbogen von C. A. Hoyer, 1940er Jahre
  • Hübsche Böhmische Geige um 1870
  • Französische Geige, J.T.L., Mirecourt um 1930
  • Alte 7/8 Geige. Böhmische "Damengeige" um 1940
  • Französische Violine, Didelot von Laberte, 1920er Jahre
  • Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Guillaume Maline: Seltene Violine, Frankreich circa 1820
  • 3/4 - Geige von E. L. Gütter. Markneukirchen, ca. 1920
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • 3/4 - sehr gute französische 3/4 Violine
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna
  • SALE: Richard Grünke, Feiner moderner Geigenbogen
  • Feiner deutscher Meisterbogen, Prell Schule
  • Moderner Geigenbogen. Hell und strahlend im Ton
  • Zeitgenössiche Meistergeige von Bernd Ellinger, 2018
  • Violine von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Zeitgenössische Sächsische Meistergeige, Klaus Münzner
  • Geigenbogen von Joseph Arthur Vigneron „Père“ (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • 3/4 - Violine, Klingenthal 19. Jahrhundert
  • 3/4 - Geige von J.T.L. Compagnon