Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Breton Geige Mirecourt
Breton Geige Mirecourt
Französische "Breton" Violine, Mirecourt - JTL oder Laberte - Boden
Französische "Breton" Violine, Mirecourt - JTL oder Laberte - Boden
Französische "Breton" Violine, Mirecourt - JTL oder Laberte - Zargen
Französische "Breton" Violine, Mirecourt - JTL oder Laberte - Zargen
Französische "Breton" Violine, Mirecourt - JTL oder Laberte - Schnecke
Französische "Breton" Violine, Mirecourt - JTL oder Laberte - Schnecke
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: JTL oder Laberte
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: 1910 circa
Klang: Warm, klar, resonant
Archiv

Französische "Breton" Violine, Mirecourt - JTL oder Laberte

Dieses Instrument ist eine hübsche französische „Breton“ Violine, eine sehr gut klingende Mirecourter Handarbeit gebaut um 1910. Der Markenname Breton (die Geige trägt einen entsprechenden Brandstempel und Etikett) wurde vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 1950er Jahre von den grossen Mirecourter Manufakturen verwendet, unter anderem von Maison Laberte und Thibouville-Lamy.
Die rissfreie Violine ist mit kleineren Reparaturen (Bodenfuge, Zäpfchen) gut erhalten und sofort spielbereit. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden aus mild geflammtem Bergahorn mit schöner Wölbung. Der reichhaltige, glänzende Lack ist von einer intensiv leuchtenden orangebraunen Farbe über goldgelbem Grund. Die Geige wurde von unserem Geigenbauer aufwändig aufgearbeitet und ist spielfertig. Der helle, starke Klang ist klar, offen, kraftvoll, warm, resonant, gut ausgeglichen und mit einer leicht weichen Note.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 3/4 - Alte Mittenwalder 3/4 Geige um 1880
  • Cellobogen von Charles Nicolas Bazin um 1905 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • SALE: Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, um 1900
  • Böhmische Schülergeige, um 1960/1970
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • SALE: Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • SALE: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • ÜBERARBEITET: Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Viola von Ernst Heinrich Roth, 1958
  • 1/2 - Mittenwalder Geige, Sebastian Hornsteiner, 1970
  • 3/4 - kleine, antike Mittenwalder 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Christoph Götting, zeitgenössische Elite-Meistergeige
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Italienische Geige, wahrscheinlich Luigi Mozzani, 1941
  • Italienische Geige, Luigi Vistoli, Lugo 1943 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Raffaello Bozzi, Milano, 1939: Italienische Geige (Zertifikat Cesare Magrini)
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Hopf, Klingenthal, frühe Violine um 1800
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120
  • H. Emile Blondelet, französische Violine Nr. 235
  • SALE: Chenantais & Le Lyonnais, Nantes, 1933: Geige No. 73