Suche:
corilon violins
James Tubbs, feiner englischer Geigenbogen - Griff
James Tubbs, feiner englischer Geigenbogen - Griff
James Tubbs, feiner englischer Geigenbogen - Griff
James Tubbs, feiner englischer Geigenbogen - Kopf
James Tubbs, feiner englischer Geigenbogen - Kopf
Inventarnr.: A5
Herkunft: London
Erbauer: James Tubbs
Gewicht: 57,7 g
Jahr: circa 1870

James Tubbs, feiner englischer Violinbogen

Im späten 19. Jahrhundert wurde dieser frühe und für James Tubbs nicht ungewöhnlich leichte, sehr lebendige Geigenbogen gefertigt. James Tubbs, der "englische Tourte" - einer der besten englischen Meister seiner Zeit - schuf die leichte, runde Stange dieses ungestempelten Bogens aus feinem, strukturiertem Fernambuk gefertigt, mit der hochwertigen Ausstattung des edlen, silbermontierten Ebenholzfrosches mit weißem Perlmuttschub, sowie Kopfplatte und Beinchen aus Silber - das Beinchen ist eine Kopie aus dem Hause Grünke. Starker Ausdruck des Kopfes offenbart den Künstler, die perfekte Gewichtsverteilung und Spieleigenschaften den Meister. Dieser feinste, hochelastische und lebendige Geigenbogen mit exzellenter Spannkraft produziert einen grossen, warmen, flüssigen, edlen Ton, dessen Reichtum an Farben fein differenzierte Interpretationen erlaubt.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Bogen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französischer Meisterbogen, ca.1890, Charles Nicolas Bazin (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • SALE Französische Geige, Charles Simonin, um 1860
  • Mario Gadda: Italienische Geige für Solisten, Mantova 1985 - strahlender Klang
  • NEUE KLANGPROBE: Markneukirchener Meisterbratsche von Jochen Voigt, 1982
  • Feiner und exzellenter Cellobogen. Kopie Eugene Sartory, Markneukirchen, 1910/1920
  • Antike Geige. Sachsen, nach Stradivari, um 1900
  • Deutsche Violine von C. A. Götz, 1937
  • Markneukirchener 3/4 Geige, um 1940
  • Markneukirchner Geige mit hellem Klang, um 1930
  • Sächsische Löwenkopfgeige
  • SALE Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Deutscher Geigenbogen. Sehr gute Spieleigenschaften
  • MARMA, Silber-Geigenbogen nach Sartory, um 1920
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Antike sächsische Geige nach Stainer um 1910
  • Elspeth Noble: Englische Geige nach Guarneri, 1991
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Englische Geige um 1760, wahrscheinlich James Preston
  • Cristiano Ferrazzi. Italienische Violine op. 120
  • Wiener Meistergeige um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)