Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId2
Wolfgang Uebel, Viola da Gamba (Sopran-Gambe), Soprangambe Celle 1975
Wolfgang Uebel, Viola da Gamba (Sopran-Gambe), Soprangambe Celle 1975
Sopran-Gambe - Viola da Gamba von Wolfgang Uebel (Soprangambe)
Sopran-Gambe - Viola da Gamba von Wolfgang Uebel (Soprangambe)
Sopran-Gambe - Viola da Gamba von Wolfgang Uebel (Soprangambe)
Sopran-Gambe - Viola da Gamba von Wolfgang Uebel (Soprangambe)
Herkunft: Celle
Erbauer: Wolfgang Uebel
Bodenlänge: 41,5 cm
Jahr: 1975
Klang:
Archiv

REDUZIERT: Sopran-Gambe - Viola da Gamba von Wolfgang Uebel (Soprangambe)

Diese Soprangambe wurde 1975 von Wolfgang Uebel gebaut, der zu den renommiertesten deutschen Spezialisten für Nachbau und Restaurierung historischer Instrumente zählt. Uebel stammt aus einer der ältesten vogtländischen Geigenbauer-Familien und wurde zunächst bei Heinrich Th. Heberlein sowie an der Markneukirchener Fachschule ausgebildet. 1952 kam er als Geselle zu Peter Harlan auf Burg Sternberg, der ihn in die Welt historischer Streichinstrumente einführte. Uebel war seit 1958 auch regelmäßig für namhafte Museen und Institutionen tätig, u. a. für das Victoria and Albert Museum in London, für die Hill-Collection im Oxforder Ashmolean Museum, das Goethe-Institut und das Rheinische Landesmuseum in Bonn. Die hier angebotene Soprangambe ist mit seinem Original-Etikett und Brandstempel versehen; ihre Decke wurde aus mitteljähriger Fichte und der zweiteilige Boden aus sanft geflammtem Bergahorn gefertigt. Sehr schön geschnitzte Ranken-Ornamente verzieren Wirbelkasten und Schnecke, Griffbrett, Wirbel und Saitenhalter sind aus wertvollem Palisanderholz gearbeitet. Bis auf eine minimale, weniger als 2 cm messende Reparatur am linken F-Loch ist die Sopran-Gambe unbeschädigt und in sehr gutem, sofort spielbereitem Zustand.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert