Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


1/8 Geige, Paul Beuscher, Paris, um 1950 - Vorderansicht
1/8 Geige, Paul Beuscher, Paris, um 1950 - Vorderansicht
Französische 1/8 Geige, Paul Beuscher, Paris - Rückansicht
Französische 1/8 Geige, Paul Beuscher, Paris - Rückansicht
Paul Beuscher: 1/8 Geige, Paul Beuscher, um 1950 - Seitenansicht
Paul Beuscher: 1/8 Geige, Paul Beuscher, um 1950 - Seitenansicht
1/8 Geige, Paul Beuscher, französisch - Schnecke
1/8 Geige, Paul Beuscher, französisch - Schnecke
Herkunft: Paris
Erbauer: für Paul Beuscher
Bodenlänge: 26,6 cm
Jahr: Mitte 20. Jahrhundert
Klang: hell, warm, offen
Archiv

1/8 - alte französische 1/8 Geige, für Paul Beuscher

„C'est si bon“: Aus dem Hause Paul Beuscher, Paris stammt diese hübsche Kindervioline, die in der seltenen Größe 1/8 gebaut wurde. Die 1850 von dem Gitarrenbauer Hyppolite „Paul“ Beuscher gegründete, bis heute bestehende Musikalienhandlung ist eine sehr gute Adresse und wurde im Laufe ihrer Geschichte zum Treffpunkt großer Musiker, insbesondere der Genres Jazz und Chanson, deren Werke in der hauseigenen Edition verlegt wurden. Die hier angebotene 1/8 Geige trägt Paul Beuschers Original-Etikett und wurde wahrscheinlich von J.T.L. in Mirecourt gefertigt, nach einem Stradivari-Modell mit fein eingelegter Randeinlage. Decke und Boden sind einteilig gearbeitet, für den Boden der 1/8 Geige wurde mild geflammtes Ahornholz verwendet. Sie wurde von unserem Geigenbauer aufwändig aufgearbeitet und mit einem neuen Steg, Stimmstock und Pirastro Saiten, etc., ausgestattet, mit denen sie ist sofort einsatzbereit ist und ihren hellen, warmen und offenen Klang entfaltet, nicht zu laut und von sehr angenehmem Charakter.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Deutsche Geige. Guarneri-Modell von Hermann Dölling jun., um 1920
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Markneukirchener Geige mit Blumen-Schnitzereien, um 1930
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940
  • Christian Friedrich Meinel, vogtländische Meistergeige um 1760
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954