Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Decke
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Decke
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Boden
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Boden
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Zargen
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Zargen
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Schnecke
Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus - Schnecke
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Albin Paulus
Bodenlänge: 35,3 cm
Jahr: 1910 circa
Klang: Warm, klar, gereift
Archiv

Antike Markneukirchner Geige, um 1910, Albin Paulus

Diese klanglich bemerkenswerte und mit kleineren Reparaturen gut erhaltene Markneukirchner Geige entstammt dem traditionsreichen Hause Albin Paulus in Markneukirchen, wo sie kurz nach der Wende zum 20. Jahrhundert handgefertigt wurde. Der transparente Lack ist von einer intensiven rotbraunen Farbe und, wie der Rest des Instruments, mit wenigen Spielspuren sehr gut erhalten. Zwei unbedeutende Reparaturen beeinträchtigen Stabilität und Klang in keinster Weise un dbegründen den niedrigen Angebots-Preis. Zu dem hervorragenden Klang dieser hochwertigen, antiken Markneukirchner Geige passt Ihr warmer und kräftiger Klang; ausgeglichen und mit Durchsetzungsvermögen. Ein besonders zu empfehlendes, hübsches Markneukirchener Albin Paulus Instrument, das in unserer Werkstatt spielfertig hergerichtet wurde und mit seinem schönen Klang auch gute Spieler mehr als zufriedenstellen kann.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • Antike Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Violine nach Stradivari, Braun & Hauser München, um 1900
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - Antike 3/4 Geige für junge Talente, Markneukirchen, um 1880
  • Alte deutsche Violine im Mittenwalder Stil, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Plinio Michetti, feine italienische Violine, Turin 1931 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • MIETEN: Feine italienische Meistergeige, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Raffaele Calace, italienische Geige, Neapel, 1916 (Zertifikat Eric Blot)
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)