Suche:
corilon violins
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954 - zweiteilige Decke aus Fichte.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954 - zweiteilige Decke aus Fichte.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zweiteiliger Ahornboden.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zweiteiliger Ahornboden.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zargenansicht.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zargenansicht.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Geigenschnecke
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Geigenschnecke
Inventarnr.: 5037
Herkunft: Landshut
Erbauer: Max Krauss
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1954

Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954

Diese bayerische Geige aus der Werkstatt von Max Krauss wurde 1954 in Landshut gebaut. Max Krauss war wahrscheinlich Sohn des Geigenbauers Herrmann Krauss, ein Schüler Döllings, der sich 1898 zunächst in Erding selbständig machte, um ein Jahr später nach Landshut umzusiedeln und die dortige Krauss Werkstatt zu gründen. Diese Max Krauss Werkstatt Geige folgt ganz der Tradition des Gründers indem das Modell in Anlehnung an das Klotz-Modell mit recht stumpfen Ecken und einer leichten Wölbung des zweiteiligen Bodens gewählt wurde. Der gut erhaltene, glänzende, goldbraune Lack der Geige erscheint in warmen, Goldbrauntönen. Die kleine Schnecke wirkt klar und elegant, der Klang dieses mit nur einigen Lackmängeln getrost neuwertig zu nennenden Instruments ist von besonderer Imposanz: Dunkel, groß und volumenreich, unten sehr groß und rund, in den oberen Bereichen hell und klar. Der Werkstattgründer Herrmann Krauß erhielt für seine hervorragenden Streichinstrumente im Übrigen mehrere Auszeichnungen und Medaillen.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine, moderne tschechische Meistergeige - wahr. Prag
  • Interessante alte Böhmische Geige nach Ruggeri. Um 1920
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Moderner Deutscher Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Alte sächsische Geige - nach Antonio Stradivari, um 1880
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)