Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954 - zweiteilige Decke aus Fichte.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954 - zweiteilige Decke aus Fichte.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954 - zweiteilige Decke aus Fichte.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zweiteiliger Ahornboden.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zweiteiliger Ahornboden.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zargenansicht.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Zargenansicht.
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Geigenschnecke
Bayerische Geige von Max Krauss, Landshut 1954. Geigenschnecke
Inventarnr.: 5037
Herkunft: Landshut
Erbauer: Max Krauss
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1954
Verkauft

Bayerische Geige aus der Krauss Werkstatt, Landshut 1954

Diese bayerische Geige aus der Werkstatt von Max Krauss wurde 1954 in Landshut gebaut. Max Krauss war wahrscheinlich Sohn des Geigenbauers Herrmann Krauss, ein Schüler Döllings, der sich 1898 zunächst in Erding selbständig machte, um ein Jahr später nach Landshut umzusiedeln und die dortige Krauss Werkstatt zu gründen. Diese Max Krauss Werkstatt Geige folgt ganz der Tradition des Gründers indem das Modell in Anlehnung an das Klotz-Modell mit recht stumpfen Ecken und einer leichten Wölbung des zweiteiligen Bodens gewählt wurde. Der gut erhaltene, glänzende, goldbraune Lack der Geige erscheint in warmen, Goldbrauntönen. Die kleine Schnecke wirkt klar und elegant, der Klang dieses mit nur einigen Lackmängeln getrost neuwertig zu nennenden Instruments ist von besonderer Imposanz: Dunkel, groß und volumenreich, unten sehr groß und rund, in den oberen Bereichen hell und klar. Der Werkstattgründer Herrmann Krauß erhielt für seine hervorragenden Streichinstrumente im Übrigen mehrere Auszeichnungen und Medaillen.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • H. Derazey Werkstatt, große französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Deutscher Silber Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, edel im Klang