Suche:
corilon violins
pId1
Mario Gadda, italienische Geige nach Stefano Scarampella - Decke
Mario Gadda, italienische Geige nach Stefano Scarampella - Decke
Mario Gadda, italienische Violine nach Stefano Scarampella - Boden
Mario Gadda, italienische Violine nach Stefano Scarampella - Boden
Mario Gadda, italienische Geige nach Stefano Scarampella - Zargen
Mario Gadda, italienische Geige nach Stefano Scarampella - Zargen
Mario Gadda, italienische Violine nach Stefano Scarampella - Schnecke
Mario Gadda, italienische Violine nach Stefano Scarampella - Schnecke
Inventarnr.: 4513
Herkunft: Mantova
Erbauer: Mario Gadda
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1998
Klang: Brillant, hell

Mario Gadda, 1998, italienische Geige nach Stefano Scarampella

Diese moderne italienische Geige aus dem Jahre 1998 stammt aus der Werkstatt von Mario Gadda, eine Kopie des grossen Stefano Scarampella, mit einem Zettel des Originals und Brandstempel „SS“ versehen, ist mehr als die bloße Inanspruchnahme eines großen Namens; er ist Ausdruck einer kontinuierlichen Tradition. Der legendäre Stefano Scarampella gehört zu den direkten künstlerischen Vorfahren Mario Gaddas, dessen Vater und Lehrer Gaetano der einzige Schüler Stefano Scarampellas war und als sein legitimer Erbe gilt. So wurde der Rückbezug auf Scarampellas Werk auch zu einem konstitutiven Element im Schaffen Mario Gaddas. Der besondere Charakter dieser italienischen Violine wird durch die große, in unverwechselbarer Form gestochene Schnecke bestimmt. Mit ihrem brilliant, klaren, typisch modernen italienischen Klang zeigt sie Spielqualitäten, die ihrer Ahnen würdig sind.

geigegeige zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine, erhältlich im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Hübsche alte Böhmische Geige, um 1930
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Dekorierte antike deutsche Klingenthaler Geige um 1850
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang