Suche:
corilon violins
pId1
Italienische Violine von Stefano Caponetto - Decke
Italienische Violine von Stefano Caponetto - Decke
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Boden
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Boden
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Zargen
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Zargen
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Schnecke
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Schnecke
Inventarnr.: 3370
Herkunft: Catania
Erbauer: Stefano Caponetto
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1920 circa

Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen)

In der „Liuteria Stefano Caponetto“ in Catania (Sizilien) wurde um 1920 diese vollblütige italienische Geige gebaut. Südländisches Holz findet im modernen Geigenbau nur noch selten so umfassende Verwendung wie bei dieser Geige von Stefano Caponetti, deren Boden und Decke zweiteilig aus dem weichen Material gefertigt sind. Seine flächige, sanfte Maserung wird durch den intensiv leuchtenden, dunkelrot-orangefarbenen Lack besonders schön akzentuiert. In schlichter Schönheit ist die markante Schnecke gearbeitet. Der Zustand dieser unbeschädigten, empfehlenswerten italienischen Violine ist exzellent, ihr Klang hell, klar und offen. Die Violine wurde in unserer Fachwerkstatt aufgearbeitet und ist spielfertig. Im Preis inbegriffen ist ein Zertifikat des Münchener Sachverständigen Christian Lijsen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte französische Geige, Couesnon, Mirecourt um 1910
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Charles Claudot "Le Marquis de lair", antike französische Geige um 1850
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927