Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Italienische Geige, Raffaelo Bozzi, Milan - Violine, Decke
Italienische Geige, Raffaelo Bozzi, Milan - Violine, Decke
Italienische Geige, Raffaelo Bozzi, Milan - Violine, Decke
Italian violin, Milan, Raffaelo Bozzi, violin - back
Italian violin, Milan, Raffaelo Bozzi, violin - back
Herkunft: Mailand
Erbauer: Raffaelo Bozzi
Bodenlänge: 36,0 cm
Jahr: 1930 circa
Archiv

Italienische Violine, Raffaelo Bozzi, ca.1930

Hell und differenziert erstrahlt der Klang dieser italienischen Geige des Mailänder Liutaio Raffaelo Bozzi, ein charaktervolles Instrument von seltener Schönheit. Die außergewöhnliche Leuchtkraft des orangebraunen Öllacks auf goldgelbem Grund bringt die wilde, auffallende Ästhetik des zweiteiligen Ahornbodens markant zur Geltung; an den Rändern und der Schnecke, Stellen besonders reichhaltiger Lackierung, schafft sie faszinierende Flächen von edler Struktur. Leichte Patina unterstreicht diese unverwechselbare Erscheinung mit einem reizvollen, antiken Zug. Raffaelo Bozzi schuf diese Violine in den 1930er Jahren in aufwändiger Handarbeit, und er beweist seine Meisterschaft durch die Wahl vorzüglicher italienischer Tonhölzer, die nicht allein optisch, sondern in gleichem Maße klanglich überzeugen. Raffaelo Bozzi, ein hochtalentierter Autodidakt, brachte seine Kunst in der Werkstatt Riccardo Antoniazzis zur Reife, der als Lehrer und späterer Partner des bedeutenden Leandro Bisiach erst posthum zu eigenem Ruhm gelangte; heute sind seine Instrumente unter anspruchsvollen Musikern sehr gefragt. Die hier angebotene Violine von Raffaelo Bozzi ist in diesem Kontext als ein interessantes Beispiel für den Rang des Mailänder Geigenbaus jener Zeit zu verstehen; ihre Authentizität belegt sein Brandstempel im Inneren des Korpus. Die Schnecke wurde offenbar später durch eine qualitätvolle, ebenfalls italienische Arbeit ersetzt. Rissfrei befindet sich dieses klassisch-moderne Ausnahmeinstrument in bestem, sofort spielfertigem Zustand, nach einer sorgfältigen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt für Restaurierung. Wir haben die Violine klanglich optimiert und uns von der Zuverlässigkeit einer gut gesicherten Reparatur am äußeren Halsfuß und an der Oberzarge überzeugt und empfehlen diese seltene Violine für ihren warmen, süßen Klang, der höchst präzise Interpretationen erlaubt.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Interessante antike Tschechische Meistergeige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • H. Derazey Werkstatt, große französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Deutscher Silber Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940