Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
violin by Simon Kriner, Mittenwald, 1820
violin by Simon Kriner, Mittenwald, 1820
Simon Kriner, Mittenwald Geige
Simon Kriner, Mittenwald Geige
Violon de Mittenwald, Simon Kriner
Violon de Mittenwald, Simon Kriner
Violino di Mittenwald, Simon Kriner 1820
Violino di Mittenwald, Simon Kriner 1820
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Simon Kriner
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1820
Archiv

Mittenwalder Geige von Simon Kriner, 1820

Simon Kriner (1779-1821) war eine Ausnahmeerscheinung unter den Geigenbauern seiner Zeit: Aus den einfachen Verhältnissen einer Weberfamilie stammend, entwickelte er sich zu einem der besten Meister im Mittenwald des frühen 19. Jahrhunderts. Nach alter Sitte lud er seine Instrumente auf eine Kraxe und zog damit durch Europa, bis nach England, Frankreich und Russland – und gehörte als Teilhaber der „Verlegerfirma“ Baader & Öttel gleichwohl zu den erfolgreichsten Geschäftsleuten. Die hier angebotene Meistergeige ist ein reifes Spätwerk Simon Kriners, ein typisches Mittenwalder Instrument mit großer, mächtiger Schnecke, gefertigt aus edlen Tonhölzern der Region. Mit ihrem stark patinierten, transparent-rotbraunen Lack ist diese Geige eine zauberhafte, seltene historische Erscheinung in sehr gutem, restauriertem Zustand. Ihr kraftvoller, ausgeglichener Klang ist differenziert mit warmen, dunklen Tönen - hell und singend in den oberen Bereichen.

Im Preis inbegriffen ist ein Zertifikat zur Wertbestätigung

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Hübsche französische Geige, um 1890/1900
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Seltene deutsche Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Interessante Violine op. 13  von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige aus Mirecourt
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige, um 1900
  • Giorgio Grisales, moderne Italienische Geige, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)