Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Lutherie Masspacher, Geige aus Mirecourt, um 1910 - Vorderansicht
Lutherie Masspacher, Geige aus Mirecourt, um 1910 - Vorderansicht
French violin, Lutherie Masspacher, approx. 1910
French violin, Lutherie Masspacher, approx. 1910
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Lutherie Masspacher
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1910 circa
Archiv

Französische Geige, Lutherie Masspacher, um 1910

Nach einem bewährten, recht breit ausgeführten Stradivarimodell mit weit ausgreifenden Ecken wurde diese schöne französische Geige in der Lutherie Masspacher gebaut, um 1900-1910 in Mirecourt, dem Zentrum des französischen Geigenbaus. Unter dem transparenten, goldbraun leuchtenden Lack, der auf einem goldgelben Grund aufgetragen wurde, sind die wertvollen Tonhölzer gut erkennbar, die der Geigenbauer für dieses Instrument ausgewählt hat: fein- bis mitteljährige Fichte für die Decke und fein geflammter Ahorn mit hübschen Asymmetrien, aus dem der zweiteilige Boden gearbeitet ist. Seiner eleganten, charaktervollen Erscheinung entspricht die sorgfältig gestochene Schnecke perfekt. Mit wenigen Spielspuren befindet sich die spielfertige Geige in sehr gutem Zustand, durchgesehen und überarbeitet von unserem Geigenbauer. Ihr gereifter, warmer Klang öffnet sich mit guter Resonanz sehr schön nach oben, ist warm, gut abgerundet, reif und klar, mit einem etwas weichen Charakter.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz